09.12.11 07:14 Uhr
 2.782
 

Ex-"Overground"-Sänger besteht bei "The Voice of Germany"

Ken Miyao, der ehemalige Sänger der Castingboyband "Overground" versuchte bei "The Voice of Germany" sein TV-Comeback. Dies gelang ihm.

Nur mit zwiespältigen Erinnerungen blickt der 25-Jährige auf die "Overground"-Zeit zurück: "Musikalisch war die Zeit bei Overground frustrierend, weil ich nie die Möglichkeit hatte, selber Songs zu schreiben." Außerdem kritisierte er, dass die Band meist Playback sang.

Gleich mehrere Juroren der neuen Castingshow konnte der Sänger, der nur mit einer Gitarre auftrat, überzeugen. Er erntete für seine Darbietung viel Lob und entschied sich für das 38-jährige Jurymitglied Rea Garvey.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: klick75
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ex, Sänger, Castingshow, The Voice of Germany
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2011 07:50 Uhr von blade31
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Auch: Die Leute dieser Casting show sind nach ein paar Monaten verschwunden, spätestens wenn the Voice of Germany 2 gesendet wird...

Ich sehe keinen Unterschied zwischen diesem Müll und DSDS und anderem Dreck.
Kommentar ansehen
09.12.2011 08:30 Uhr von polotaxi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
verbessert mich aber: hat er wirklich ray als couch (sofa) gewählt oder doch lieber als coach?
Kommentar ansehen
09.12.2011 14:22 Uhr von backuhra
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
blade: Der Unterschied ist, dass hier keine Menschen missbraucht und seelisch vergewaltigt werden. Hier steht die Musik im Mittelpunkt und wird stets objektiv bewertet. Von daher ist THE VOICE die bis dato beste Casting Show, wo die Leute nicht mal rumheucheln, dass der Sieger ein Star wird, sondern lediglich einen Plattenvertrag erhält und dann (im Gegensatz zu RTL) auf sich alleine gestellt ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?