09.12.11 06:24 Uhr
 230
 

Münster: Stadt will über Rehabilitierung von Opfern der Hexenverbrennung beraten

400 Jahre sind vergangen seit in der Stadt Münster die letzten Verbrennungen von Hexen und Zauberern stattgefunden haben. Nun will die Stadt eine moralische Ehrenrettung erörtern.

Diese Beratungen wurden erst möglich, weil Oberschüler einen Brief an die Stadtverwaltung Münster überreichten.

40 Personen beider Geschlechter wurden damals in der Zeit zwischen 1552 und 1644 der Zauberei und Hexerei beschuldigt. Sechs davon wurden hingerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Stadt, Münster, Verbrennung, Hexenjagd, Rehabilitierung
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2011 09:38 Uhr von Tinnu
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich finds super gut wenn die das durchziehen.
mir ist es eine persönliche genugtuung, wenn mal festgehalten wird, das die kirche mist gebaut hat. die popeln ja auch immer mit ihren "heiligen" rum und davon hat auch keiner was.
Kommentar ansehen
09.12.2011 12:19 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@tinnu: auch wenn du enttäuscht sein wirst...die kirche an sich hatte damit erstaunlich wenig zu tun.
inquisitoren waren meist KEINE geistlichen,auch wenn das immer wieder gern so erzählt wird.
hexenverbrennungen waren eine sehr weltliche geschichte, politisch motiviert und eine groß angelegte aktion, mit einer langwierigen planung im vorfeld.
es ist leicht immer auf die kirche zu zeigen..aber die kirche selber hat deise menschen nicht an die inquisition verraten... das waren die mitbürger, die verwandten dieser leute, die arbeitgeber oder verschmähten liebhaber...

der grund für solche taten war: die bevölkerung hat jedes dieser spektakle genossen!
Kommentar ansehen
09.12.2011 12:44 Uhr von Tinnu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@cataclysm: auch wenn du enttäuscht sein wirst... ^^

zitat:
"Die Inquisition wirkte von ihrem Entstehen Anfang des 13. Jahrhunderts bis zu ihrem weitgehenden Verschwinden Ende des 18. Jahrhunderts hauptsächlich als Instrument der römisch-katholischen Kirche zur erleichterten Aufspürung, Bekehrung oder Verurteilung von Häretikern (siehe auch: Ketzer), wofür im Spätmittelalter eine neue Form von Gerichtsverfahren, das Inquisitionsverfahren entwickelt wurde. Die Hauptphase des Entstehens der Inquisition fällt in die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts. Neben dem damaligen Verbrechen der Häresie konnten durch die Inquisition auch andere Straftatbestände verfolgt werden, vor allem wenn sie Fragen des Glaubens berührten wie etwa Blasphemie oder Magie. Bei der vor allem von weltlichen Herrschern mitgetragenen Hexenverfolgung in der Frühen Neuzeit spielte die Inquisition eine untergeordnete Rolle. Die Kirche sah die Anwendung der Inquisition gegen Häretiker mit Verweis auf Bibeltexte oder Texte kirchlicher Autoritäten legitimiert."

glaubst du wikipedia mehr als mir? dann hier: http://de.wikipedia.org/...

und klar waren es die mitbürger, die die menschen an die inquisitoren verraten haben. aus ganz weltlichen gründen. da gebe ich dir recht.
Kommentar ansehen
09.12.2011 13:18 Uhr von Cataclysm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die gewinner der geschichte schreiben die bücher.
die katholische kirche war immer schon ein WELTLICHES instrument der massenkontrolle.
möglich wurde dies aber alles NUR durch das mitarbeiten und durch die unterstützung der bevölkerung.
schuld hat also nicht die kriche.
die hatte nur die idee..
schuldig sind die menschen, die dieses system dankend annahmen und ohne verstand den nächsten denunzierten.

es ist viel zu einfach einer organisation die schul zuzusprechen.


das dritte reich hätte auch ohne die menschen in deutschland NICHT entstehn können..der krieg ist vorbei ,wenn keiner die waffen erhebt.
die inquisition wäre unmöglich gewesen in dem ausmaße , ohne die fleissige hilfe vieler schlechter menschen.
Kommentar ansehen
09.12.2011 17:09 Uhr von ChampS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cataclysm: natürlich haben die menschen dumm gemacht was die kirche ihnen sagte,
die kirche erzählte ungebildeten bauen und handwerkern das sie bis ans ende der zeit in der hölle schmoren werden wenn sie nicht auf die kirche hören.
wer würde da bitte nicht in solch einer zeit machen was die kriche sagt?

man darf da nicht mit heutigen maßstäben denken
Kommentar ansehen
10.12.2011 03:09 Uhr von sodaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
malefiz haus zu bamberg: unbedingt auch die homepage angucken,ist sehr interessant

http://www.youtube.com/...!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?