08.12.11 22:04 Uhr
 1.146
 

Erneuter Amoklauf an US-Universität Virginia Tech

Ein Unbekannter hat nach einer polizeilichen Routinekontrolle das Feuer eröffnet. Der Polizist und eine weitere Person wurden getötet.

Augenzeugen sagten aus, dass der Verdächtige im Anschluss an die Kontrolle auf den Campus gerannt ist, wo der zweite Mensch erschossen wurde.

Bereits vor vier Jahren gab es einen Amoklauf an dieser Universität. Bei dem verheerendsten Amoklauf an einer Schule in den USA wurden damals 32 Menschen getötet.


WebReporter: ouster
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Amoklauf, Universität, Amok, Virginia
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 23:37 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Du vergleichst also eine Schiesserei bei einer Polizei kontrolle mit einem Amoklauf mit über 30 Toten?

WTF
Kommentar ansehen
09.12.2011 00:35 Uhr von FellatioShot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein möglicher Grund: Wenn ein Mensch davon überzeugt ist, dass die Anderen an seiner Lagen und seinen Problemen schuld sind. Wenn er quasi davon überzeugt ist das die Anderen ihn in den Selbstmord treiben. Dann kann es sein, dass er sich dafür rächen möchte,
mit einem Amoklauf.
Kommentar ansehen
09.12.2011 01:41 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache der Schütze ist tot.

Schade natürlich, dass er vorher den Polizisten erschossen hat. Zeigt aber auch, wie wichtig es ist, bei Kontrollen immer wachsam zu sein und die Dienstwaffe griffbereit zu haben - auch wenn es nicht immer nützt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?