08.12.11 21:48 Uhr
 211
 

Euro-Gipfel: Deutsch-französischer Plan dem Scheitern nahe

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident haben am Montag ihre Pläne veröffentlicht, wie der Euro gerettet werden kann (ShortNews berichtete). Es solle notfalls einen Vertrag zwischen den 17 Euro-Ländern geben, eine Zustimmung aller 27 EU-Staaten sei nicht notwendig.

Dieser Plan droht aber zu scheitern. Wie EU-Juristen nun bekannt gaben, verstößt ein solcher Vertrag gegen geltendes EU-Recht. Es kann maximal eine Absichtserklärung abgegeben werden, welche aber keinen rechtlich bindenden Charakter hat.

Eine Einigung wird aufgrund des Widerstands der nicht Euro-Länder immer unwahrscheinlicher. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte stellt fest: "Wir müssen sicherstellen, dass wir die Union der 27 zusammenhalten".


WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Euro, Plan, Gipfel, Scheitern
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 21:52 Uhr von Venytanion
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Bild aus der Quelle :
Frage - Wer ist den die Frau Merkel ?
Antwort - Da, links im Bild - Die Unscharfe !
Kommentar ansehen
08.12.2011 21:54 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gestern schrieb das Wallstreet-Journal einen sehr guten Bericht dazu.

Darin sind auch die Kritikpunkte der Briten aufgeführt:

http://online.wsj.com/...
Kommentar ansehen
08.12.2011 22:00 Uhr von Venytanion
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Baron-Muenchhausen: Kann man den auch irgendwo auf deutsch lesen ?
Denn ich bin des englischen leider nicht mächtig.
Ich kann nicht mal mehr paar worte russisch, obwohl ich das damals lernen musste^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?