08.12.11 20:20 Uhr
 364
 

Niederlage für Griechenland im Streit um Mazedonien

Im jahrelangen Streit um den Staatsnamen von Mazedonien hat Griechenland eine Niederlage vor dem Internationalen Gerichtshof erlitten. Die Regierung in Athen habe nicht das Recht gehabt, wegen dieses Streits den NATO-Beitritt seines Nachbarlandes 2008 zu blockieren, urteilte das UN-Gericht.

Diese Haltung verstoße aber gegen ein Abkommen beider Länder, sagte der Vorsitzende Richter Hisashi Owada: "Mit 15 Stimmen zu einer Gegenstimme hat das Gericht entschieden, dass Griechenland mit seinem Veto gegen Mazedoniens geplanten NATO-Beitritt das Abkommen von 1995, Artikel 11, gebrochen hat."

Der Vorsitzende der ultranationalistischen und religiös orientierten "Völkischen Orthodoxen Gesamtbewegung" (LAOS), Giorgos Karatzaferis, hatte gedroht, die griechische Regierung zu verlassen, sollte Athen seinen Widerstand gegen Skopjes Namensansprüche aufgeben.


WebReporter: MAKEDONISMUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Griechenland, Niederlage, Mazedonien
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 20:20 Uhr von MAKEDONISMUS
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
LÜGEN haben kurze Beine ;)
die Griechen sind eh bald Geschichte, dann haben sie endlich mal bald auch eine eigene ;)
Kommentar ansehen
08.12.2011 20:25 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Großartige Visitenkarte Makedonismus. Nordgriechenland wird aber trotzdem nie mehr zu Großmakedonien, ist zu lange her:

http://upload.wikimedia.org/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 20:43 Uhr von MAKEDONISMUS
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
GROSS-Mazedonien ? GROSS-Mazedonien ?
das würde auch ein bissl weit weg sein, so ca bei INDIEN.

es würde schon reichen uns unsere 1913 gestohlenen teile wieder zu geben ;)
Kommentar ansehen
08.12.2011 21:37 Uhr von SNnewsreader
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Bir: Ich kaufe morgen eine Tüte Haselnüsse und eine bekommst Du. Wenigstens etwas im Kopf.
Kommentar ansehen
08.12.2011 21:39 Uhr von MAKEDONISMUS
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
meinst du mich @H311dr1v0r: wenn du denkst dass ich irgendein OSMANE bin dann irrst du dich gewaltig.

ist zwar für dich sicherlich kaum zu glauben, aber NICHT NUR die türken HASSEN die griechen ;)
makedonen tun das auch und das mit vieeel vergnügen ;)

[ nachträglich editiert von MAKEDONISMUS ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 21:45 Uhr von Clemens1991
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Pfft Die griechische Regierung hatte also Zeit einen NATO-Beitritt zu blockieren???

Da hätten sie sich mal lieber um ihre Finanzen gekümmert... Aber nein nein nein!

Keine Sorge, wir Deutsche zahlen alles! Und wenn es zu wenig ist, dann arbeiten wir bis 70 und zahlen mehr Steuern um doch noch genug Geld aufzutreiben!
Kommentar ansehen
08.12.2011 22:18 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Makedonien müßte nur drohen sich mit der Türkei: militärisch zu verbünden, denn die griechischen Zyprioten wollten auch Nordzypern nicht in der EU und so ist der Nordteil Zyperns international weiterhin von niemanden anerkannt.
In der Ägäis geht es um den Verlauf der Grenze zwischen den beiden Ländern. Die Festlegung des Grenzverlaufes ist sehr umstritten, weil wirtschaftliche und militärische Interessen auf dem Spiel stehen. Wirtschaftlich geht es um potentielle Ölvorkommen, die beide Länder ausbeuten wollen.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
12.06.2012 12:31 Uhr von Captain-News
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "NICHT NUR die türken HASSEN die griechen ;)
makedonen tun das auch "

meinst du mit makedonen deine slavischen Bürger aus FYROM?

die ganze welt weiß, dass die antiken makedonen ein griechischer stamm waren, siehe internationale geschichtsschreibung

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?