08.12.11 17:32 Uhr
 293
 

GEMA und Bitkom einigen sich im Lizenzstreit um Online-Musik

Die GEMA und die Bitkom haben sich im Lizenzstreit um Online-Musik geeinigt. Geeinigt hat man sich in Sachen Vergütung von Musik-Streaming-Portalen und Musik-Downloads. So müssen die Portale in Zukunft zwischen sechs und neun Cent je Musikstück an die GEMA zahlen.

Die geschlossene Vereinbarung gilt dabei rückwirkend ab dem 01.01.2002. Die ab diesem Zeitpunkt eingenommen Gebühren, die auf Hinterlegungskonten lagern, werden nun an die Künstler ausgeschüttet.

Von der Einigung betroffen sind Downloaddienste wie iTunes oder Amazon. Der Verbraucher selbst wird die Vereinbarung an den Hörproben zu spüren bekommen, die jetzt bis zu 90 Sekunden lang sein können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Musik, GEMA, Bitkom, Vergütung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?