08.12.11 16:36 Uhr
 1.001
 

Profiboxer Roman Simakow stirbt an Hirnverletzung nach KO-Kampf

Der 27-jährige russische Profiboxer Roman Simakow verstarb, nachdem er vor drei Tagen bei einem WBC-Kampf gegen seinen Landsmann Sergej Kowalew ein schweres KO erlitt.

Der Sportler wurde am Hirn operiert, wachte aber nicht mehr auf. Er starb in Jekaterinburg. Es war seine erste KO-Niederlage und die endete tödlich.

Die Nachricht wurde vom russischen Boxverband RBF verbreitet.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kampf, Boxen, Roman Simakow
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?