08.12.11 16:36 Uhr
 990
 

Profiboxer Roman Simakow stirbt an Hirnverletzung nach KO-Kampf

Der 27-jährige russische Profiboxer Roman Simakow verstarb, nachdem er vor drei Tagen bei einem WBC-Kampf gegen seinen Landsmann Sergej Kowalew ein schweres KO erlitt.

Der Sportler wurde am Hirn operiert, wachte aber nicht mehr auf. Er starb in Jekaterinburg. Es war seine erste KO-Niederlage und die endete tödlich.

Die Nachricht wurde vom russischen Boxverband RBF verbreitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kampf, Boxen, Roman Simakow
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?