08.12.11 15:45 Uhr
 910
 

US-Weltraumkommando des Militärs schaltet sich bei Alien-Suche ein

Eigentlich stand das US-amerikanische SETI-Programm, welches sich der Suche nach Hinweisen auf Außerirdischen verschrieben hat, vor dem finanziellen Aus. Auf Grund von Spenden konnte die Arbeit mit dem "Allen Telesope Array" (ATA) wieder begonnen werden.

Weitere finanzielle Unterstützung bekommt das SETI-Programm von der Air Force Space Command (AFSPC), des Weltraumkommandos der US-Luftwaffe. Diese möchte das Teleskop für die Sicherheit von Weltraummissionen einsetzen.

Gerüchten zufolge, möchte das US-Militär aber auch direkt an möglichen Alien-Signalen teilhaben. Die SETI-Forscher hingegen freuen sich, endlich ihre Suche fortsetzen zu können und werden jetzt zuerst einmal "Kepler-22b und die anderen 54 Kandidaten für Planeten innerhalb der grünen Zone" untersuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Militär, Suche, Weltraum, Unterstützung, Alien
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?