08.12.11 15:37 Uhr
 169
 

Wirtschaftsverbände klagen: Es fehlen rund 75.000 Lehrlinge

Einen akuten Mangel an geeigneten Lehrlingen beklagen jetzt aktuell die Wirtschaftsverbände. Nach deren Einschätzungen sind auch dieses Jahr wieder rund 75.000 Lehrstellen unbesetzt geblieben.

Die Nachvermittlungsaktionen der jeweiligen Arbeitsagenturen hätten das Problem wieder aktuell ans Licht gebracht.

So hätten in diesem Jahr wesentlich mehr Ausbildungsverträge geschlossen werden können, wenn es nur mehr geeignete Bewerber gegeben hätte, so DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mangel, Besetzung, Lehrstelle, Lehrling, Wirtschaftsverband
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA
Großbritannien: Erstmals mehr Vinyl-Verkäufe als Musik-Downloads

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 15:59 Uhr von artefaktum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann das Gejammer echt nicht mehr hören. Als wären die Menschen heute dümmer als früher.
Kommentar ansehen
08.12.2011 16:11 Uhr von karmadzong
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
tja @artefaktum wenn du mal siehst was sich so bewirbt weisst du warum viele chefs graue haare bei dem Gedanken an ein Vorstellungsgespräch haben.. da bewerben sich leute auf Jobs in der IT die noch nichtmal richtig der Deutschen Sprache mächtig sind und die wollen dann Games coden.. weil das ist krass und soll voll viel Spass machen.. nur das da der liebe Gott das erlernen von Programmiersprachen davor gesetzt hat.. und abgesehen davon fehlts dann eben auch an anderen Ecken.. oder wie mein ehemaliger Ausbildungsbetrieb in dem Ich langjährig und gut ausgebildet wurde.. keine chance auf Azubis da sich bei 500 Bewerbungen keiner findet der auch nur ansatzweise ausreichende mathematische oder physikalische Kentnisse hat als das sich das lohnen würde ihn oder sie zum Elektroniker auszubilden.. da gehts mich muskel und hirn an die Arbeit, ersteres kommt mit der Zeit, das andere muss schon vorhanden sein ;)

nein, sie sind nicht dümmer sie haben einfach nur noch Grütze im Kopf weil sSchule is eh fürn Arsch und man bekommt ja alles in den Popo geblasen...
Kommentar ansehen
08.12.2011 16:18 Uhr von artefaktum
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@karmadzong: "fur das da der liebe Gott das erlernen von Programmiersprachen davor gesetzt hat."

Hier geht es um AUSBILDUNGEN! Wenn man schon vorher alles könnte, müsste man nicht ausbilden.

Zudem wäre es hilfreich, weniger in Clichés zu denken. Die heutigen Jugendlichen sind nicht dümmer oder klüger als die vorausgehenden Generationen.

Leute pauschal für dumm zu halten machen meist die, die sich so persönlich als besser hinstellen wollen. Und das finde ich - gelinde gesagt - auch nicht grad intelligent.
Kommentar ansehen
08.12.2011 16:24 Uhr von holaa
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
mit GEEIGNETE Lehrlinge: meinen die mal wohl wieder Gymnasiasten, Abiturienten und Einer-Schüler.....warum werden nicht, wie früher, auch die mittleren Abschlüsse genommen`? Früher ging das doch auch, dass man mit einem Hauptschulabschluss eine Lehre machen konnte....
Kommentar ansehen
08.12.2011 16:32 Uhr von artefaktum
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Pansy: Die nachfolgende Generation für dümmer, fauler, werteloser zu halten als die eigene, ist so alt wie die Menschheit. Dieser Täuschung zu unterliegen ist auch nicht gerade intelligent. Und Pädagogen die so was behaupten gibt es auch in jeder Generation.
Kommentar ansehen
08.12.2011 16:35 Uhr von artefaktum
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ pansy: Da habe ich noch was für dich. Rate mal wer das gesagt hat:

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
Kommentar ansehen
08.12.2011 20:10 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: ich pauschalisiere nicht, ich rede aus eigener erfahrung und genau das ist das Problem.. wie soll ich jemanden ausbilden können wenn der betrefefnde noch nichtmal grundlegende Kentnisse hat?? gegen das was mir so an Bewerbern unterkommt ist stellenweise das wort grenzdebil noch untertrieben.. und wenn ich coden lernen will sollte ich zumindest meine Muttersprache soweit beherrschen das ich flüssig lesen kann und den Inhalt dann natürlich auch verstehe. mit gefühlt zwei wörtern pro minute und das nur unter großer Mühe komme ich in der IT nunmal nicht sehr weit ;)

es gibt auch Ausnahmen und das sind weissgott nicht alles Abiturienten und einserschüler, mir fällt da spontan der ein oder andere hauptschüler ein der kurz nach skeptischem Start der Ausbildung ein Talent an den Tag gelegt hat das es eine wahre Pracht war die auszubilden..

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?