08.12.11 14:03 Uhr
 122
 

Flugreisen: Anbieter HLX will immer das günstigste Angebot bieten

Der Online-Reiseanbieter HLX verspricht, auf seiner Seite immer das preisgünstigste Angebot zu bieten. Dabei möchte HLX seine Preise mit über 160 Mitwettbewerbern vergleichen und sogar direkt günstigere Angebote der Mitbewerber verlinken.

HLX gehört zu L´Tur. Sie seien überzeugt davon, das günstigste Angebot bieten zu können. Da sie keine Pakete anbieten, sondern die einzelnen Posten einer Reise einzeln im Preis vergleichen, könnten sie immer den günstigsten Preis bieten. Außerdem werde die Verfügbarkeit immer geprüft.

Auch bei Pauschalreisen soll durch eine breite Auswahl an Kriterien immer ein zugeschnittenes günstigstes Paket geboten werden. Der Name HLX war zuvor der Name einer Billigfluglinie. Bewusst wurde der Name wegen der Bekanntheit gewählt, um dadurch auch Zufallskunden zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Preis, Reise, Angebot, Anbieter, Veranstalter, HLX
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 14:24 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dürfte keine Kunst sein denn der Markt der Billigflieger ist gewaltig zusammengestürzt, seit die Kanzlerette ab 1. Jan. 2011 saftige Flugsteuern (Luftverkehrsabgabe) auf die Tickets aufschägt und somit den Wettbewerb unter den Fluggesellschaften - vermutlich gegen Parteispenden - zugunsten der etablierten Fluggesellschaften und Flughäfen untergraben hat.

L´Tur Funktion auf dem Ticketmarkt ist vom einstigen Top-Anbieter vermutlich marginalisiert worden - vor allem seitdem auch noch ein gewisser Hartmut Mehdorn das Manager von Hauptkunde Air Berlin übernommen hat und nun seine Hauptaufgabe - wie schon zuvor bei der Deutschen Bahn - darin zu suchen scheint, preisbewusste Kunden zu vergreulen und den "Qualitätsflieger" zu fördern (teuer = gut).

HLX als Tochter von L´Tur ist vermutlich ein verzweifelter Versuch, den Leuten weiterhin einen Grund zu bieten, die Online-Präsenz der L´Tur-Macher zu besuchen.

Vermutlich mit wenig Erfolg. Diese Politik ist ein hervorragendes Beispiel, wie sich die Lebensqualität von vielen zugunsten weniger in diesem Land verschlechtert. Von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Mitbewerber, die im übrigen regelmäßig (zu unrecht) dem Spott der Hofpresse ausgesetzt wurden, ganz abgesehen. Der noch letztes Jahr so blühende Flughafen Weeze etwa ist nur noch ein Schatten seiner selbst.

Luftverkehrsabgabe: Billigflieger im Absturz:
http://news.travel24.com/...

...und etliche ähnliche Artikel in den letzten drei Tagen.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?