08.12.11 13:58 Uhr
 135
 

"Große Töchter und Söhne": Österreich räumt jetzt auch Frauen Platz in Hymne ein (Update)

Über Jahrhunderte hinweg hat das österreichische Volk in seiner Hymne folgende Zeilen gesungen: "Heimat bist du großer Söhne."

Das Parlament entschied am Mittwoch nun, dass dies diskriminierend sei und hat nun auch den Frauen ihren Platz in der Nationalhymne eingeräumt. Konservative und rechte Politiker hatten sich lange gegen diese Änderung gesträubt.

Ab Januar werden die ersten Zeilen der Hymne so lauten: "Heimat großer Töchter und Söhne, Volk, begnadet für das Schöne". Geblieben ist jedoch der Begriff "Vaterland", den auch manche in "Heimatland" ändern wollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Platz, Hymne, Frauenrecht
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 14:14 Uhr von syndikatM
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
über jahrhunderte hinweg: dabei stammte das lied doch von einer frau, diese alte chauvinistin.
und hymne ist sie erst seit 1946.
Kommentar ansehen
09.12.2011 20:11 Uhr von Akaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich jetzt beim nachsingen nicht verhaspelt ist es doch egal, mir ist die Melodie grad nicht geläufig, bekomme aber irgendwie kann ich aus der neuen Zeile keine gut klingende Melodie ableiten.
Ist denn zufällig grad ein Österreicher anwesend? Ist das jetzt immernoch gut klingend?

Die Passage mit dem Vaterland zu ändern wäre ja wohl gröbster Unfug, hätte man das durchgeführt, so wäre das ein Musterbeispiel für die Engstirnigkeit der sogenannten Emanzipatoren.

Im "Westen" stellt man sich den Staat nunmal männlich vor, wems nicht passt der kann gern ins Mütterchen Russland ziehen ;-)

Und mal ehrlich, man sagt ja auch nicht Vatersprache, regt sich darüber irgendjemand auf?

[ nachträglich editiert von Akaste ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?