08.12.11 11:55 Uhr
 302
 

Japan: 125 Menschenjahre - Ältester Hund der Welt gestorben

Laut Guinness-Buch der Rekorde war Pusuke der älteste lebende Hund auf der Erde. Nun ist der Shiba-Mischling mit 26 Jahren gestorben.

In Menschenjahren umgerechnet entspricht das circa 125 Lebensjahren. Sein Frauchen Yumiko Shinohara erklärte, dass ihr Hund plötzlich erkrankt und kurz darauf gestorben sei.

"Ich möchte ihm einfach nur danken, dass er so lange am Leben geblieben ist", so die Besitzerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Japan, Hund, Alter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland Anal - Schwule Neonazis auf dem Strich
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?