08.12.11 11:55 Uhr
 304
 

Japan: 125 Menschenjahre - Ältester Hund der Welt gestorben

Laut Guinness-Buch der Rekorde war Pusuke der älteste lebende Hund auf der Erde. Nun ist der Shiba-Mischling mit 26 Jahren gestorben.

In Menschenjahren umgerechnet entspricht das circa 125 Lebensjahren. Sein Frauchen Yumiko Shinohara erklärte, dass ihr Hund plötzlich erkrankt und kurz darauf gestorben sei.

"Ich möchte ihm einfach nur danken, dass er so lange am Leben geblieben ist", so die Besitzerin.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Japan, Hund, Alter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?