08.12.11 10:33 Uhr
 1.503
 

Köln: Wegen Zeugen-Video stellten sich zwei U-Bahn-Schläger der Polizei

Nachdem zwei Männer am Sonntagmorgen einen 19-Jährigen auf einem Kölner U-Bahnhof schlugen und dem Opfer dabei den Kiefer brachen (ShortNews berichtete), haben sich die beiden Täter der Polizei gestellt.

Die Täter meldeten sich, nachdem die Polizei ein Video veröffentlichte, welches ein Zeuge von der anderen Seite des Bahnsteigs aufnahm.

Der junge Mann, der das Opfer ins Gesicht schlug, ein 17-Jähriger, meldete sich am gestrigen Mittwochabend. Zuvor war sein 21-jähriger Mittäter bereits bei der Polizei erschienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Video, Köln, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei wurde mit Steinen beworfen
Köln: Rocker-Bandido wegen Abzocke von Rentner festgenommen
Krautrock-Legende: "Can"-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 10:46 Uhr von Clemens1991
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
Aus Quelle: "Der Schläger (17), dessen Hände wie bei einem Kick-Boxer bandagiert sind, meldete sich am Mittwochabend auf einer Polizeiwache. Sein Komplize (21) hatte sich bereits zuvor gestellt, teilte die Polizei BILD.de mit. Beide wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft erst einmal wieder auf freien Fuß gesetzt"

Bei SN wurde verschwiegen, dass diese beiden netten jungen Herren wieder auf freiem Fuß sind...
Das hätt man in der News noch unterbringen können...

Dann fällt noch auf, dass die Namen nicht genannt sind ---> Man kann sich die Nationalität selber denken
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:50 Uhr von Dr._Gonzo
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
@Clemens1991: Also ich wüsste nicht dass man von einer grauen Jogginghose, Bauchtasche und prolliger Asijacke auf eine Nationalität schliessen könnte ;-)
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:50 Uhr von kingoftf
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Die wollten dem nur die: Begrüßungsrituale ihres Kulturkreises vermitteln, Jonas war dann total unfreundlich und hat die netten Gesten mißverstanden
Kommentar ansehen
08.12.2011 11:08 Uhr von Alh
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Das: hat gerade System bei diesem Gesindel.
Leute in der U-Bahn zu prügeln, auszurauben und sich dann später zu melden.
Aufgrund der Aufnahmen wären sie zu identifizieren und früher oder später würde man sie catchen.
Aber da sie sich ja melden, bekommen sie sicher milde Strafen.
Mann, würde ich diese zwei Kulturbereicherer einknasten! Sofort und bei Wasser und Brot würden die mindestens für zehn Jahre weggesperrt werden damit zivilisierte Leute von so einem Gesocks nicht mehr geschlagen und ausgeraubt werden kann.
Sie haben sich als Beamte ausgegeben? Das ist hochgradige Beamtenbeleidigung und Amstanmaßung. Also nochmal zehn Jahre weg.
Es müssen endlich harte Strafen her, diese Angriffe in diesen U-Bahnen müssen aufhören! Jetzt und sofort!
Kommentar ansehen
08.12.2011 12:07 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2011 12:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.12.2011 12:10 Uhr von 1234321
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Weil sie sich gestellt haben und eine schwere Juge: nd hatten, können wir nun von einer Bestrafung absehen.
Kommentar ansehen
08.12.2011 12:25 Uhr von mr.sky
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Weil deine 3 genannten Punkte schilchtweg überholt sind und überdacht und überarbeitet gehören.

Es kann und darf nicht sein, dass man Leute verprügelt, diese im Khs behandelt und sogar operiert werden müssen und die Täter durch eine 3 Punkte feucht fröhlich alles tun können was sie wollen.

Der Betreiber von Kino.to hat 2 Jahre Bau bekommen ohne Bewährung und diese Kiddies bekommen freigang und wahrscheinlich sowas wie 10 std. popo bei Oma/Opa im Seniorenheim abwaschen was sie wahrscheinlich noch nicht mal ableisten werden müssen.

Ich finde in bestimmten Ballungsgebieten in D sollte man die dort verübten Straftaten mal so behandeln wie sie im Heimatland behandelt worden wären. Mal schauen wie viele Türken und Co. sich Überfälle etc. noch zutrauen werden.
Immerhin sind diese Leute nach D-Recht "Geschäftsfähig" und dürfen alles was Erwachsene auch dürfen. Nur bestraft werden sie wie nicht Erwachsene?

Wir brauchen endlich Richter, die sich trauen die volle härte des Gesetzes auszusprechen und hier ist viel drin.
Kommentar ansehen
08.12.2011 13:45 Uhr von mr.sky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: "1. Wiederholungsgefahr (wohl nicht gegeben, da nicht bekannt)"...


Ich sehe hier sehr wohl eine Wiederholungsgefahr und diese ist durch den Staat selbst verursacht.

Folgendes:
Nehmen wir ein EGO-Shooter Spiel. Dort weiß ich, dass wenn ich durch meine Spielhandlung getötet werde ein drücken eines Knopfes reicht und meine Spielfigur steht wieder mit gelandenen Waffen bereit und ich kann weiter spielen.
Was heißt das für mich?
Das heißt: Egal wie blöd ich mich auch anstelle es hat "keine Konseqenzen" wenn ich durch meine Handlung sterbe, da ich eh wieder respawn werde.

Nun zurück zum echten Leben.
Wenn jemand einen Verprügelt und dieser sich der Polizei stellt UND dann wieder freigelassen wird , dann ist das genau das gleiche "Signal" wie beim EGO-Shooter beispiel oben. Das Signal ist "mach was du willst, konsequenzen wird es keine geben".
Welches Signal gebe ich als Staat jemanden mit, wenn er jemanden verprügelt und ich ihm diese Tat durch ein freilassen quittiere?

Ist das etwa keine "Anstiftung" zur einer Wiederholungstat???
Ich finde es ist sehr wohl eine und zwar eine ganz eindeutige. Vor allem wissen die Leute 100% ganz genau was sie tun und trotzdem hat es keine Konsequenzen.

Selbst leute die bei EGO-Shootern sich exterms blöd anstellen werden vom Server durch einen Admin gekickt, da man solche idioten nicht haben will. d.h die Digitale Welt "bestraft" dich mit einem Server-Kick für deine Dummheit erst recht wenn du WISSENTLICH scheiße machst beim Spielen.

Und die Täter wissen es eben 100% ganz genau was sie dort tun und haben auch ein Ziel nämlich das Geld des Opfers.

Und unsere Justiz macht überhaupt nichts. Höchstes wirst du ermahnt. Das ist so, als ob beim EGO-Shooter andere Mitspieler dir schreiben "stop this shit - wtf". Das ist zwar schön aber es hilft nicht. Genauso hilft es nicht zu sagen "Du böser böser mach das nicht nochmal du du du".

Ich dachte, dass damals durch die Schläger von München endlich mal die Justiz aufwacht. Immerhin gingen die U-Bahnschläger von München durch viele Medien und Talkshows. Doch es scheint, dass es niemand ernst nimmt das ganze.

Wenn mir sowas passieren würde, dann mache ich einfach Selbstjustiz und fertig. Auge um Auge Zahn um Zahn. Ich denke die Türken und Araber ERWARTEN das sogar, weil es in ihrer Kultur gang und gäbe ist.
Für mich heißt das, baseball schläger und drauf hauen.

[ nachträglich editiert von mr.sky ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 14:47 Uhr von TickTickBoom
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Mr.Sky: "Wir brauchen endlich Richter, die sich trauen die volle härte des Gesetzes auszusprechen...."

Hatten wir alles schon - z.B. Ronald Schill.
Stadtbekannter Kokser von Rio de Janeiro:
http://www.youtube.com/...

Nächster Vorschlag......

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei wurde mit Steinen beworfen
Handball-WM: Deutschland scheidet überraschend in Achtelfinale gegen Katar aus
Köln: Rocker-Bandido wegen Abzocke von Rentner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?