08.12.11 08:36 Uhr
 22.184
 

ZDF hat Sendeverbot: Unterirdischer Weltkriegs-Bunker gefunden

In Ludwigsfelde ist ein Geheimnis gelüftet: Ein Bunker unter dem früheren Flugmotorenwerk von Daimler ist gefunden worden.

Dank eines prominenten Wirtschaftshistorikers ist die Stadt um eine Attraktion, aber auch um einige Sorgen, reicher, denn nun muss das Gelände nach Munition abgesucht und gesichert werden.

Angeblich wurden aber bisher weder ein Goldschatz noch geheime Militärdokumente gefunden. Was sich genau im Bunker verbirgt, wird die Öffentlichkeit erst später erfahren, denn das ZDF hat vorerst Sendeverbot von erstellten Kameraaufnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: ZDF, Sendung, Zweiter Weltkrieg, Bunker
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 09:18 Uhr von shainibraini
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
lol: für einen kurzen moment dachte ich an das hier: http://www.tv-testbild.de/...

hätte fast schon den fernseher angemacht!^^
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:19 Uhr von rubberduck09
 
+40 | -7
 
ANZEIGEN
Grundversorgung und Unabhängigkeit? Mit welcher Begründung haben die Sendeverbot?
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:33 Uhr von Phillsen
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Sendeverbot? Naja die Quelle erklärt es auch nicht.
Aber was das soll wäre schon interessant.
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:34 Uhr von -stealth-
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@rubberduck: Als Hausherr darfst du jedem Sendeverbot geben, sonst halt Klage. Steht doch auch in der Quelle das der Hausherr das Sendeverbot erteilt hat.

[ nachträglich editiert von -stealth- ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:58 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Sendeverbot: Das soll doch nujr heissen, dass da bereits Reporter vom ZDF im Bunker drin waren und gefilmt haben. Aber diese Aufnahmen sind vorerst mit dem Sendeverbot belegt worden.

Möglicherweise hat der Staatsschutz damit zu tun, oder BND. Das weiss halt niemand.
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:09 Uhr von gugge01
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist nichts besonderes …: Jedes Mal wen einen Anlage aus der Zeit gefunden wird die nicht in den offiziellen Listen auftaucht kriegen einige Dienstellen einen Hysterischen Anfall!

Das ist auch teilweise verständlich. Neben relativ harmlosen Sachen wie verrostete Düsentreibwerke oder ein paar gammlige Minen und Panzerfäuste gibt es auch Dinge die ernsthafte Probleme bereiten konnen.

Dazu zählen Kerntechnische Vorrichtungen/Materialen und C-Kampfstoffe.

Wer erinnert sich noch an das große Bundeswehrmanöver im Naturpark Sächsische Schweiz???

Richtig die armen Feldhamster ...... !!!!

Aber, was aber heute kaum noch einer weis ist das in WWII auf Grund der Bombenangriffe ein Großteil der Sempfgas-Vorräte in Bergwerksstollen in eben dieser Gegend eingelagert wurde.

Das Zeug hält ewig es ist unter 10°C Umgebungstemperatur eine ölige Flüssigkeit die würzig riecht und erst mit erheblicher Verzögerung wirkt.
Die Russen hat das eigentlich nicht weiter gejuckt und sie haben die Sollen unter ihren Einrichtungen einfach vergessen.

Die Sacharin und Tabun Lager befanden sich übrigens im Odergebiet einschließlich des Riesengebirges.
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:28 Uhr von darmspuehler
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
die: öffentlich rechtlichen haben die Pflicht den Bürger zu informieren. Also wenn es ein Sendeverbot gibt muss es schon einen richtigen Grund geben wie zb. geheimes Millitärzeugs oder haufen Gold etc... Da wird schon was drin sein was man schon lange gesucht hat
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:45 Uhr von JesusSchmidt
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
oh mann... ihr seid schon blitzbirnen wenn jemand bei mir zu hause einbricht und filmt, werde ich ihm im nachinein sicherlich auch keine sendeerlaubnis geben.

die hohlköpfe vom zdf hätte sich einfach vorher ´ne drehgenehmigung holen müssen. die sollen froh sein, wenn sie nicht angezeigt werden.
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:46 Uhr von c0rE_eak_it
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
das hat mit öffentlich rechtlich nichts zu tun: wenn der eigentümer nicht möchte, dass das ausgestrahlt wird, dann ist das so. fertig ende aus. da spielt es keine rolle ob der sender zdf, ard, pro7 oder rtl heißt.

vllt will der eigentümer das auch nicht, damit nicht jeder x-beliebige hobbyforscher und halbstarke dort hinpilgert und da darin rumstreunert.
Kommentar ansehen
08.12.2011 11:01 Uhr von kingoftf
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@darmspuehler: Da wird schon was drin sein was man schon lange gesucht hat



Reichsflugscheiben

Versuchslabore der Aliens?

Wo bleibt H311dr1v0r, wenn man ihn braucht?
Kommentar ansehen
08.12.2011 11:09 Uhr von darmspuehler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
kingoftf: ;)
Kommentar ansehen
08.12.2011 11:19 Uhr von m.a.i.s.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar: die müssen erst das Bernsteinzimmer woanders hinschaffen, dann darf da auch gedreht werden :-)

shit: da war einer schneller..

[ nachträglich editiert von m.a.i.s. ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 14:14 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
OhOh: Jetzt haben sie den "echten" Osama entdeckt....wenn das die Amis wüssten *g
Der hat sich nämlich nen Tunnel bis hier her gegraben und seinen Zwillingsbruder vor den TV in Pakistan gesetzt :)
Kommentar ansehen
08.12.2011 14:17 Uhr von FloFFel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bernsteinzimmer? .
Kommentar ansehen
08.12.2011 14:33 Uhr von m.a.i.s.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@FloFFel: guggsdu hier: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.12.2011 15:48 Uhr von Chriees13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na toll ich wohn in Ludwigsfelde...
mal sehen wann wir was davon erfahren.
Und was die Stadt draus macht.
Kommentar ansehen
08.12.2011 16:11 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wir haben hier in der Stadt einen alten DDR ZV-Bunker der als Kneipe ausgebaut ist.

Der ist gleich neben der PDS-Parteizentrale. Da treffen sich zwar meist die Fachos aber der Parkplatz ist immer von Polizisten bewacht.

Das hat seine Vorteile da ich immer mal in die Mukkibude nebenan gehe.
Kommentar ansehen
08.12.2011 17:13 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gugge01: "ein Großteil der Sempfgas-Vorräte"

...das fand ich direkt witzig. Musste da direkt an den Mampfred aus der Werbung denken.

"Die Sacharin und Tabun"

...Tabun, okay, das ist ein fieses Zeug... aber Sac(c)harin macht höchstens dick. Tu ich mir meistens morgens in den Kaffee. (Sarin dagegen ist ein richtig fieses Produkt der IG-Farben-Forschungsabteilung)

However, den Spass konnt ich mir jetzt nicht verkneifen.

...ansonsten, ganz falsch liegst du ja nicht. Ausser, das du die B-Waffen vergessen hast aufzuzählen, es gab umfangreiche Forschung an Pest, Pocken, Lepra, Masern, Hepatitis, mehreren STDs und so weiter.

Das hat aber nun wenig mit Ludwigsfelde am Hut. Dort fertigte Daimler hauptsächlich Flugzeugmotoren für Jäger und Bomber der Luftwaffe. Wegen der Bombardierung durch die Alliierten wurde der Betrieb halt teilweise unter die Erde verlegt - und nach dem Krieg anscheinend vergessen.
Kommentar ansehen
08.12.2011 18:23 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sendeverbot nachvollziehbar Dort könnte alles mögliche liegen. Angefangen von alten Waffenbeständen, Militärtechnik, Kriegsbeute, historisch wertvolle Unterlagen über Soldatenleichen, bis hin zu Leichen von Opfern der Nazis, oder Alliierter Bomber.
Es ist praktisch ein "Tatort" der erst gesichert werden muss.
Erst wenn alle Untersuchungen abgeschlossen sind, und man weiß von was man genau berichtet, sollte man senden. Mit ungeprüftem Halbwissen könnte man sonste falsche Tatsachen darstellen.
Stellt euch vor, dort liegen viele Leichen.
Die Blödzeitung macht daraus einen Naziverbrecher Tatort.
Am Ende stellt sich dann heraus, dass es Soldaten waren, die verschüttet wurden, oder ein Massengrab von Kriegsopfern.
Zudem könnten die Kamerteams sich selbst in Gefahr befinden, falls dort etwas Einsturzgefährdet ist, oder sich dort Chemische Kampfstoffe etc. befinden.

Lieber erst mal richtig untersuchen.
Dann alles sauber berichten...

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 19:51 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ich jetzt ZDF wäre: würden mir die Aufnahmen wahrscheinlich gestohlen werden
und innerhlab von zwei Tagen alle auf youtube erscheinen
Kommentar ansehen
09.12.2011 00:23 Uhr von DJ_Shaarpshooter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@omar: juchu dachte schon alle paranoid hier

wobei das du du Paranoid bist heiißt noch lange nicht das se nicht hinter dir her sind
Kommentar ansehen
09.12.2011 01:42 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat das denn bitte geschrieben? "...der Sauerstoffgehalt beträgt teils nur 20 Prozent"
wtf?
Kommentar ansehen
09.12.2011 07:44 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ELChefo: Schön das sich heute noch einer mit den unschöne Sachen auskennt.

Senfgas habe ich als Bsp. genommen weil entlang der Flämischen Schlachtfelder immer wieder Granaten und Depots gefunden werden deren Inhalt noch immer hoch toxisch ist. Das Zeug hält sich dunkel und kühl gelagert ewig.

Und bei uns in Sachsen sind beiweiten noch nicht alle RD-Verwahrdepots geräumt. Das Bergamt hat bei diesem Thema eine echte Scheißlaune, da sie die Kosten für die Räumung und Entsorgung vorstrecken müssen. Wen da ein paar verrostende Gas-Granaten auftauchen, würde der Haushalt für die nächsten 10 Jahre kollabieren und die Ökos mit Feuer und Schwert in Freiberg einrücken.

Aber ja in Ludwigsfelde ist so etwas nicht zu erwarten Das abgefahrenste währe vielleicht einen TONNE mit SPANNER Optik oder ein SCHWALBE – Muster im Bastelzustand.

Wenn man jedoch auf den immer mal wieder in der Literatur erwähnten Prototyp einer 88Fugzeugkannone gestoßen ist, das währe die Archäologische Sensation des letzten halben Jahres!

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
09.12.2011 09:23 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halma: wenn eine drehgenehmigung vorliegt, hat man in der regel auch eine sendeerlaubnis (das wird ja gleich mitgeregelt). die sendeerlaubnis wird normalerweise nur nicht erteilt, wenn gegen irgendwelche auflagen der drehgenehmigung verstoßen wird.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?