08.12.11 08:12 Uhr
 249
 

Berlin: Neue Rettungsschirmpläne erfordern neue Schulden und Nachtragshaushalt

Kaum ist der Etat für 2012 beschlossen worden, schon scheint ein erster Nachtragshaushalt fällig: Grund sind Pläne von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy für einen noch umfassenderen Rettungsschirm, unter dem noch Platz für weitere europäische Staaten sein soll.

Die darin vorgesehene Vorverlegung des ständigen Rettungsmechanismus EMS auf 2012 würde ein Loch von 4,3 Milliarden Euro in die Haushaltsplanung reißen. Carsten Schneider, Haushaltsexperte der SPD, rechnet gar mit der Notwendigkeit noch höherer Zahlungen für die Aktivierung des EMS.

Schon jetzt fußt die Etatplanung für das Jahr 2012 auf 26,1 Milliarden Euro Neuverschuldung - trotz Rekordeinnahmen. Der derzeitige Haushaltsentwurf lässt Zahlungen für Rettungsschirme gänzlich unberücksichtigt. Für den neuen EMS hat sich Berlin verpflichtet 21,5 Milliarden Euro an Brüssel in fünf Tranchen zu überweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Schulden, Haushalt, Loch, Rettungsschirm
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 08:20 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für nachträglich eingebaute Satz- u. Komma-Fehler übernimmt der Autor keine Gewähr.
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:32 Uhr von rgh23
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Fehler? Hä? Sind ja gar keine drin
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:27 Uhr von Nothung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
doch: im letzten Satz fehlt ein Komma hinter verpflichtet.
Kommentar ansehen
08.12.2011 14:43 Uhr von Winkle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei mir sind überall Kommafehler, weil ich grad auf meinen Bildschirm gekotzt habe, als ich den Inhalt las ...
Kommentar ansehen
13.12.2011 00:04 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lölchen: Wir habens ja, und ausserdem ist ja bald Weihnachten ;)

jm2p Zeph

PS: Dieses ganze Getue mit den Schulden und Rettunspaketen, das ist doch fauler Zauber... Blindströme von Geld die keinem realen Handel entsprechen, Schulden die nie wieder getilgt werden, ausufernde Geldmengen ohne jede Grenzen, den ganzen Mist kann man doch eigendlich gleich weglassen ^^ Incl Bankster, überbezahlte Politiker, Zocker usw ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?