08.12.11 06:19 Uhr
 21.322
 

Weihnachtsslogan von Media Markt empört Tausende

Viele Menschen zeigen sich empört auf Grund des neuen Werbeslogans der Ladenkette Media Markt. "Weihnachten wird unterm Baum entschieden!" würde implizieren, bei Weihnachten ginge es um den Konsum oder materielle Güter.

Auch bei Facebook oder in anderen sozialen Netzwerken äußern viele ihren Widerstand gegen diesen Slogan. Laut Aussagen der evangelischen Kirche sei Weihnachten ein Fest, bei dem es um den Glauben an Gott gehe und die Geburt Jesu Christi.

Ebenso würde der Spot sich über die Menschen lustig machen, die keine Möglichkeiten haben, Geschenke zu kaufen. Weihnachten sei kein bloßer Geschenktausch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Werbung, Weihnachten, Media Markt, Slogan, Kosum
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 06:19 Uhr von FrankaFra
 
+85 | -56
 
ANZEIGEN
Völlig richtig diese Empörung. Obwohl ich die Ansicht der Kirche auch hier nicht teile, da für mich eher die Familienzeit wichtig ist. Und Schnee =)
Kommentar ansehen
08.12.2011 06:46 Uhr von Venytanion
 
+82 | -6
 
ANZEIGEN
Es steht doch außer Zweifel das Feiertage, im besonderen Weihnachten, immer mehr zu Materialschlachten verkommen.
Man muß mithalten können. Man braucht ein iPhone,PS3 und nen 50" Flachbildfernseher. Wer da nicht mithalten kann hat verloren.
Aber Franka hat recht - Zeit mir der Familie verbringen und ( hoffenlich ) Schnee^^

[ nachträglich editiert von Venytanion ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 07:02 Uhr von Win7
 
+55 | -11
 
ANZEIGEN
Bla bla bla: und trotzdem rennen alle zur MSH und kaufen dort. Scheinheilige Kritik.
Kommentar ansehen
08.12.2011 07:09 Uhr von r3c3r
 
+23 | -31
 
ANZEIGEN
wieso: treffen sich die meisten denn mit der familie? richtig, geschenke.
Kommentar ansehen
08.12.2011 07:12 Uhr von Freezenjung
 
+47 | -10
 
ANZEIGEN
Media Markt: hat doch vollkommen recht. Wir haben es in unserer Familie schon vor Jahren abgeschafft das wir uns was schenken.
Kommentar ansehen
08.12.2011 07:12 Uhr von Koeniglich
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
@FrankaFra: So siehts aus!
Kommentar ansehen
08.12.2011 07:18 Uhr von d-fiant
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns hält sichs mit den Geschenken auch immer in Grenzen. So maximal 50 Euro pro Person. Aber kann auch weniger sein.

Von diesen Konsumorgien á la: Flachbildfernseher, Notebook, teure Kamera, iPhone usw... halte ich nichts. Das sorgt insbesondere bei Kindern dafür dass sie völlig materiell werden..
Kommentar ansehen
08.12.2011 07:19 Uhr von saccara2
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
stimme Venytanion da voll zu, leider verkommt Weihnachten immer mehr zur Materialschlacht...überhaupt verkommt unsere ganze Gesellschaft immer mehr! Keine Ideale, nur noch du bist was du isst!
Leider werden die wichtigen Sachen nach hinten gestellt wie das Zusammensein mit der Familie. Mit Geld/Konsumgütern kann man weder Liebe noch echte Freunde kaufen. Zeit für Freunde und Familie ist wichtiger als jeder Wertgegenstand.

Leider suggerieren uns die Medien diesen Schwachsinn tagtäglich und der großteil springt darauf an. Kein Wunder das unsere Gesellschaft immer mehr vereinsamt!
Kommentar ansehen
08.12.2011 07:41 Uhr von Venytanion
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Chief-Thunder: Mal davon abgesehen das ich auch nicht "glaube", find ich die Weihnachtszeit doch sehr schön.
Eventuell hilft Dir die Lektüre von diesem Artikel -> http://www.nightfire.ch/...
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:00 Uhr von Lord_Prentice
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Venytanion: Also ich hab das mal angeklickt...und auf Weihnachtsbaum geschaut...das was da steht mag zwar richtig sein, aber trotzde falsch...der Weihnachtsbaum ist eine Tradition die, wie vieles anderes, von der Kirche geklaut wurde. De Germanen haben (damals meist nur Zweige) mit ins Haus genommen im Winter, damt die Bäume überleben...oder so ähnlich.

Also ich würde auch gerne Weihnachten ohne Geschenke machen, ich weiß ehh nicht was ich anderen schenken soll -.-

Media Markt sollte man ehh meiden...ich mein wie peinlich war die letzte Aktion wo die ernsthaft im Jahr 2011 versucht haben angst vor dem Internet zu schüren??

Auf der anderen Seite ist es fast noch stupider sich über Werbung von diesen Läden aufzuregen, das ist ja meist was sie wollen. Wenn Menschen shlauer werden würden...und Schweine fliegen lernen...dann würden alle das ignorieren und die Werbung würde nicht mehr funktionieren...Utopie eben...

So ich muss jetzt zur arbeit ;)
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:09 Uhr von nemesis128
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Braucht man nicht: Ich habe Weihnachten für mich schon lange abgeschafft. Ich besuche meine Eltern, es gibt Würstchen und Kartoffelsalat und das wars. Niemand hat Geschenkestreß, ich muss nicht diese fürchterliche Deko- und Weihnachtslieder-Orgien über mich ergehen lassen und treffe mich um zehn mit Freunden zu einer Party.

Weihnachten ist schön für Kinder. Und nur für sie sollte man sowas feiern.
Und lasst doch bitte die Bäume im Wald!

[ nachträglich editiert von nemesis128 ]
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:16 Uhr von Suppen.Kasper
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wir schenken auch immer nur Kleinigkeiten.

Wobei meine Geschwister und ich vor einigen Jahren angefangen haben, uns gegenseitig möglichst alberne Geschenke zu machen. (Einen Tannenbaum aus der Dose, eine USB-Discokugel usw.) Das macht Spaß und ist günstig. Kann ich nur empfehlen. :) Wir lachen uns jedes Jahr aufs neue kaputt.
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:44 Uhr von SniperRS
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@nemesis128: Na ja - ein wenig traurig ist die Einstellung schon. Zum einen kenne ich keinen Geschenkestress - diesen Stress macht sich doch jeder selbst. Besonders heute wo es alles im Internet gibt, ist das aussuchen und kaufen von Geschenken doch derart stressfrei und unkompliziert, dass es mir persönlich mehr Spaß bringt, als es mir je Frust bereiten könnte. Und was sind bitte "fürchterliche Deko- und Weihnachtslieder-Orgien"?

Wenn man einen Adventskranz aufstellt und einen Weihnachtsbaum schmückt, sowie hier und da ein wenig dekorativen Weihnachtsschmuck verteilt, sieht doch gleich alles viel besinnlicher und freundlicher aus. Auch hier gilt: Jeder kann selbst bestimmen, ob er es übertreibt oder nicht.

Eine Party mit Freunden kann man wirklich jederzeit machen, an Weihnachten ist das doch etwas, na wie soll ich sagen, "ärmlich". Da ist es doch schöner die Zeit mit der Familie zu verbringen; mit den Menschen, die man liebt. Und dazu zählen natürlich insbesondere auch die Kinder, da hast Du Recht.

Die Bäume lasse ich übrigens garantiert nicht im Wald, nur weil mir das irgendwelche Öko-Terroristen vorschreiben wollen. Der Weihnachtsbaum ist nun mal eine schöne alte Tradition, und die ganze Familie erfreut sich jedes Jahr wieder daran. Da die Weihnachtsbäume auch extra angepflanzt werden, kann ich auch beim besten Willen nicht verstehen, was daran so schlimm sein soll, sich einen echten Weihnachtsbaum hinzustellen.

Und das alles schreibt - vielleicht zu Deiner Verwunderung - ein Atheist. Mein Frau ist ebenfalls konfessionslos, aber Weihnachten feiern wir trotzdem, weil es ein schönes Fest ist, und für uns eine ganz eigene Bedeutung hat.

Natürlich halten wir uns mit allzu eindeutig christlichen Symbolen und "Ritualen" zurück, aber wenn die Christen heidnische Bräuche verdrängen und übernehmen können, dann kann ich das genauso mit christlichen Festen. Da kommt dann eben nicht das Christkind sondern der Weihnachtsmann - na und? Solange alle Spaß daran haben und die ganze Familie zusammen feiert ist es doch schön!
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:46 Uhr von Floppy77
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mediamarkt könnte sich ein Konsumverzichtsfest: leisten, der kleine Laden um die Ecke der was auch immer verkauft der kann dann dicht machen, den bringt das alljährliche Weihnachtsgeschäft über die Runden.

Immer meckern alle, dass kleine Geschäfte schließen, während die Ketten immer fetter werden, aber die helfen auch alle mit, dass dem so ist.
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:48 Uhr von dubberle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Weihnachten wird unterm Baum entschieden": ist eine Antwort, auf eine Frage, die es gar nicht gibt. Bei Weihnachten mag es vielleicht wirklich nur noch um Geschenke gehen, um eine "Entscheidung" geht es aber definitiv nicht. Geschenke sind auch nicht prinzipiell schlecht, sofern sie sich im Rahmen halten. Selbst als Christ kann man dem unausgesprochenen Zwang Geschenke zu machen etwas gutes abgewinnen. Ich muß mir halt doch Gedanken machen, was ich den Leuten schenke, selbst wenn ich mir mit denen gerade nicht so grün bin.
Dennoch: Die Empörung ist nachvollziehbar. Aber sie sollte sich gegen die Blödheit der Kette richten, die wichtige Zusammenhänge bewußt verkennt und falsche Eindrücke erweckt, als ginge es um eine Entscheidung.
Ein Slogan wie: "Wir helfen Freude machen" oder so käme besser an
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:49 Uhr von Gierin
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
A bissl offtopic: Zitat aus Southpark:
Stan: An Halloween geht es nicht um Kostümierung und um Süssigkeiten. Es geht darum Gutes zu tun, Geschenke zu machen und andere lieb zu haben.
Kyle: Nö Alter, das ist Weihnachten!
Stan: Oh, um was geht es dann an Halloween?
Kyle: Um Kostüme und Süssigkeiten.
Stan: Ach so.
Kommentar ansehen
08.12.2011 08:55 Uhr von dziebel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
weihnachten stinkt! feiertage mit familie sind ja schön, bloß die tradition mit den verdammten geschenken nervt total.
schenk mir was, ich schenk dir was ... ich versteh das nich! da kann man sich doch gleich selbst was kaufen, oder nicht? bloß meine familie will das irgendwie nich verstehen ... :)
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:09 Uhr von syndikatM
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
diese evangeliken: was hat denn die evangelische kirche anno 2011 mit glauben zutun?
das ist ein getarntes sammelsurium von bündnis 90 die grünen.
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:10 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder feiert Weihnachten aus anderen Gründen. Die Christen wegen Jesus Geburt, die Ungläubigen als Fest der Liebe samt nackt um den Baum tanzen , na und Mediamarkt als Fest des Reibachs. Kommt also schon hin der Spruch mit dem was unterm Baum liegt.^^
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:12 Uhr von nemesis128
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ SniperRS: Ich finde deinen ersten Satz anmaßend meine Art Weihnachten nicht zu feiern als traurig zu bezeichnen! Ich mag Weihnachten einfach nicht! Aber ich kenne schon die Einstellung der Leute, alles was nicht dem Mainstream folgt anstößig zu finden.

Ich sehe meine Eltern sehr häufig und kann das ganze Jahr nett zu ihnen sein und ihnen Geschenke machen. Dafür brauche ich Weihnachten nicht.
Und "Besinnlichkeit" brauche ich erst recht nicht. Ich bin ein ausgeglichener Mensch und lasse mich nicht verrückt machen. Da muss ich mich auch nicht erst wieder auf etwas besinnen. Das müsste ich wahrscheinlich, wenn ich stundenlang shoppen gewesen wäre.
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:26 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Weihnachten geht es um die Liebsten: Nicht um das Liebste. Bin zwar kein Kirchengänger aber mindestens einmal im Jahr sollte man sich darauf besinnen was einem wirklich wichtig ist (Glück, Gesundheit, Familie) im Rest des Jahren gibt es noch genug Zeit sich angefressene Äpfel als Prestigeobjekt zu kaufen.

Es geht auch darum den anderen eine Freude zu machen und sich selbst dabei Gut zu fühlen dazu brauch man kein Teures Obst.
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:39 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und media-markt: ist ja auch keine kirche? manche leute sehen echt überall ein problem, wie sie sich zu idioten machen, tagtäglich, mit einer hingabe...wahnsinn
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:56 Uhr von das kleine krokodil
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komischer slogan: Also als ich den Slogan das erste mal gehört habe, dachte ich Spontan an den Film "Die Geister die ich rief" mit Bill Murray. Dort wurde Weihnachten auch so verheizt und es gab da ja auch so eine Film Ankündigung die nichts mit Weihnachten bzw. dem Film zu tun hatte.
Nur leider wird demjenigen der den Slogan für Mediamarkt verzapft hat wohl leider kein Weihnachtsgeist erscheinen.
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:46 Uhr von hexenwahn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@SniperRS: Zitat:"Natürlich halten wir uns mit allzu eindeutig christlichen Symbolen und "Ritualen" zurück, aber wenn die Christen heidnische Bräuche verdrängen und übernehmen können, dann kann ich das genauso mit christlichen Festen. Da kommt dann eben nicht das Christkind sondern der Weihnachtsmann - na und? Solange alle Spaß daran haben und die ganze Familie zusammen feiert ist es doch schön! "

Du weißt aber schon, dass Weihnachten auch ein heidnischer Brauch ist? Ein Fester der Wintersonnenwende? Dass die Christen behaupten, Jesus sei an dem Tag geboren ist eine andere Sache.

Und wieso ist Nemisis Einstellung traurig? Ich sehe es genauso wie er - wir feiern auch kein Weihnachten, ich fahre regelmäßig zu meinen Eltern/Schwiegereltern und Geschwister und wir können uns das ganze Jahr über was schenken - was sowieso schöner ist. Das andere wäre nur geheuchelt.

Es ist eher traurig, dass sie die Leute nur an Weihnachten besinnen und an die Familie denken können.
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:51 Uhr von Seravan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: es ist doch nur Werbung.
Gibts keine wichtigere Dinge über die man sich aufregen sollte?

Verstrickungen (vermutlich) von Staatsbediensteten bei den Dönermorden, Obdachlose die im Winter erfrieren, Kinder die in Deutschland weit unter der Armutsgrenze leben müssen..................

Werbung hat den Zweck das sich Marken in das Gehirn einbrennen. Selbst schlechte Werbung kann gute Werbung sein.

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?