08.12.11 06:05 Uhr
 2.221
 

Künstler kreiert das Portrait seines Vaters aus 3,2 Millionen Punkten

Der Künstler Miquel Endara hat ein Portrait seines Vaters erschaffen - und setzte dafür sage und schreibe 3,2 Millionen Punkte.

Endara verwendete bei seiner Arbeit verschiedene Micron-Schreibstifte, um die Größe der Punkte variieren zu können.

Insgesamt 210 Stunden hat Endara gebraucht bis das Bild fertig geworden ist. Der gesamte Prozess wurde auf Video festgehalten. Auf der Internetseite des Künstlers kann man jetzt das Portrait in Feindatenqualität bewundern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vater, Künstler, Punkt, Portrait, Stift
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 06:05 Uhr von irving
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Video kann man in der Quelle schauen - durchaus sehenswert. Hier ist noch einmal der Link: http://newsfeed.time.com/...
Die Internetseite des Künstlers ist
http://miguelendara.com/
Kommentar ansehen
08.12.2011 09:36 Uhr von Phillsen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Im Prinzip nur Pixel: Aber trotzdem faszinierend wie perfekt er das hinbekommen hat.
Kommentar ansehen
08.12.2011 10:16 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Portrait: Das Portrait wurde sehr gut gezeichnet, aber ich hätte einen anderen Blickwinkel gewählt.

Schaut so aus, als ob er das Gesicht auf einen Scanner gepresst hätte.
Kommentar ansehen
08.12.2011 11:31 Uhr von Phillsen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Ich glaube das ist Absicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?