07.12.11 20:31 Uhr
 633
 

Eurokrise: Investoren aus den USA ziehen immer öfter die Türkei vor

Immer mehr US-Investoren wenden sich vom europäischen Markt ab und wenden sich dem Land am Bosporus zu. Währenddessen zieht die Wirtschaftskrise in Europa immer größere Kreise. Wie groß genau, ist noch nicht vorauszusagen.

Am Montag besuchten der amerikanische Vize-Finanzminister, Michael C. Camunez und 16 weitere Vertreter von US-Firmen, wie z.B. General Electric, die Türkei.

Laut dem amerikanischen Vize-Finanzminister, Michael C. Camunez, sei die Türkei für ausländische Investitionen mit ihrer erfolgreichen Wirtschaftspolitik und dem schnellen Wachstum der aussichtsreichste Markt in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Türkei, Eurokrise, Investment, Zuwendung
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 20:36 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
klar: die dt. staatsanleihen, die vor kurzem rausgegeben wurden in höhe von mehr als 4mrd € fanden reizenden absatz (man sagt man hätte das doppelte verkaufen können) - dabei werden sie gerade mal mit 1,2% verzinst...

und jetzt ihr!
Kommentar ansehen
07.12.2011 20:44 Uhr von syndikatM
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
in der krise wächst der ruf nach billigen arbeitskräften.
Kommentar ansehen
07.12.2011 21:07 Uhr von BusinessClass
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: "wen juckt das "

na zum beispiel mich? und anscheinend dich auch, sonst hättest du die news nicht angeklickt, oder wolltest du wieder einmal nur eins deiner zahllosen sinnlosen kommentare abgeben?
Kommentar ansehen
07.12.2011 21:13 Uhr von Lyko
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Island war auch mal sehr beliebt bei US Investoren... und was ist passiert?
Kommentar ansehen
07.12.2011 21:59 Uhr von Protonator
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
War klar. Wieso wusste ich nur das es schon wieder unser pro Türkei Autor Konstantin ist ..
Das einzige was du hier tust ist die Türkei schön reden wo es nur geht, das grenzt ja schon an Propaganda, fragt sich nur für wen?!
"[...] sei die Türkei für ausländische Investitionen mit ihrer erfolgreichen Wirtschaftspolitik und dem schnellen Wachstum der aussichtsreichste Markt in Europa."
LÄCHERLICH
Die andere News mit fast identischem Titel werde ich mir garnicht erst antun, ist eh wieder nur so fanatische Werbung für dein Land.
Kommentar ansehen
07.12.2011 22:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde ja nur zu gerne wissen, wie die Quelle darauf kommt, dass sich amerikanische Investoren von Europa abwenden?

Oder gehts rein um den Energiesektor, der in Europa natürlich in europäischer Hand ist?


Ansonsten kann man es natürlich sehen wie man will, ob es positiv ist, dass amerikanische Heuschrecken irgendwo einfallen und vor allem der lebenswichtige Energiesektor in ausländischer Hand ist ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?