07.12.11 19:04 Uhr
 583
 

Saudi-Arabien: Australier soll wegen Gotteslästerung 500 Mal ausgepeitscht werden

In Saudi-Arabien wurde ein Australier zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Für seine illegale Teilnahme an der Hadsch in Medina erhielt der 45-Jährige neben der Haftstrafe außerdem eine Verurteilung zu 500 Peitschenhieben.

Den Mann hatte die dortige Religionspolizei aus der Menge von Pilgern entdeckt und festgenommen. Der Vater von fünf Kindern soll an Diabetes und einer Herzerkrankung leiden. Er würde nach Hinweisen seines Sohnes nicht einmal 50 Hiebe überleben.

Zudem wird auch die Armut des Australiers mit angeführt, die es ihm unmöglich mache, einen Anwalt zu beauftragen. Inzwischen kümmere sich auch die australische Botschaft um diesen Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Saudi-Arabien, Australier, Peitschenhieb, Gotteslästerung
Quelle: www.tt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 19:17 Uhr von Nashira
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
wenn der: australier an der hadsch teilgenommen hat, war er selber muslim und sollte die regeln eigentlich kennen, zumal ja nur streg gläubige muslime sich der hadsch unterziehen, oder?

der name " Mansor Almaribe" spricht zumindest dafür...typisch australisch eben :-)

http://www.tz-online.de/...
Kommentar ansehen
07.12.2011 19:20 Uhr von Allmightyrandom
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Machen masochisten eigentlich Urlaub in Saudi Arabien?
Kommentar ansehen
07.12.2011 19:21 Uhr von Venytanion
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Gleich krieg ich wieder Senge ... Aber was solls.

Aber das müßte man hier auch mal einführen - Paar dumme Sätze und schon gibt es den Arsch voll^^
Da könnte so ziemlich jedes Forum dicht machen ...

[ nachträglich editiert von Venytanion ]
Kommentar ansehen
07.12.2011 19:26 Uhr von montvache
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Da frage ich: was eine solche Strafe soll und wofür? Wieso ist das war machte verboten. Das können doch nur Geistesgestörte aufgesetdzt haben. Es würde niemandem einfallen, einen Islamisten verhaften zu lassen, wenn er in eine christliche Kirche ginge und dort bei Festlichkeiten usw. teilnehmen würde. Was ist der Islam dann doch eine irrige Religion.
Illegale Teilnahme : Warum kontrollieren die denn nicht im Eingangsbereich und sagen einem Fremdling, dass er nicht erwünscht ist. Außerdem, was gibt es denn da abzuschauen?
Kommentar ansehen
07.12.2011 19:29 Uhr von kingoftf