07.12.11 17:09 Uhr
 347
 

Fußball: Hansa Rostock zu Geisterspiel verurteilt

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock muss das kommende Heimspiel gegen Dynamo Dresden unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Grund für die harte Strafe war der Beschuss des Gästeblocks mit Leuchtmunition im Spiel gegen den FC St. Pauli.

Das Spiel musste für zehn Minuten unterbrochen werden. Damit folgten die Richter dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses.

Der FC St. Pauli wurde zu einer Geldstrafe von 8.000 Euro verurteilt, da im Gästeblock Pyrotechnik abgebrannt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Hansa Rostock, Dynamo Dresden, Geisterspiel
Quelle: www.ftd.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 17:09 Uhr von urxl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die ursprünglich 20.000 Euro für St. Pauli wurden wegen des per Youtube-Video entkräfteten Vorwurfs der rassistischen Äußerung gesenkt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?