07.12.11 15:41 Uhr
 677
 

IPCom sendet Abmahnungen ohne Gerichtsurteil

Nach dem Rechtsstreit mit HTC ist der Patentverwerter IPCom jetzt dazu übergegangen, auf eigene Faust Abmahnungen an wichtige Händler zu schicken. Sie wollen damit erreichen, dass die Händler die UMTS-Geräte von HTC nicht mehr anbieten.

Bereits seit Längerem herrscht zwischen HTC und IPCom ein Rechtsstreit wegen des Patents 100, welches sich auf die UMTS-Technik beziehen. IPCom gewann diesen Streit zwar, aber HTC legte Einspruch ein, welchen sie dann später zurückzogen.

HTC begründete den Rückzug damit, dass sie ihre Geräte bereits überarbeitet hätten und der Einspruch bereits gegenstandslos geworden sei, da das Bundespatentgericht die Klagen von IPCom für ungültig erklärte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Meister89
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Händler, Gerichtsurteil, Abmahnung, HTC
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?