07.12.11 15:23 Uhr
 162
 

Mercedes: Erster GLK in China produziert

Mit der GLK-Klasse brachte Mercedes Ende 2008 einen neuen Kompakt-SUV auf den Markt, der scheinbar vor allem in China gut ankommt. Nun rollte der erste "China-GLK" vom Band.

Tatsächlich startete diese Woche die Produktion der GLK-Klasse im chinesischen Werk in Peking, das Mercedes zusammen mit seinem Partner Beijing Benz betreibt. Allein 2011 werden wohl rund 20.000 GLK allein in China verkauft.

Seit 2006 werden in China Mercedesmodelle im Joint Venture BBAC (Beijing Benz Automotive Co.) gebaut. Den Anfang machte die E-Klasse, 2008 folgte die C-Klasse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, Mercedes, SUV, Fertigung
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 15:29 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mhhh also irgend wie scheinen die "kompakt" komisch zu definieren. Der GLK ist doch nicht kompakt.

Und das sich die Hersteller in andere Länder verziehen ist klar. Immer weniger deutsche können sich deutsche Autos leisten.
Kommentar ansehen
07.12.2011 15:39 Uhr von schaefchen11
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tja: sollt ich mir mal so ein auto leisten können würd ich es bestimmt nicht kaufen wenns in china gefertigt wird.
Kommentar ansehen
07.12.2011 15:49 Uhr von CommanderRitchie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jedem sollte so langsam klar sein dass man in China nicht nur günstig.... sondern auch qualitativ vernünftig produzieren kann !!
Nur soll dem Durschnittsbürger etwas anderes suggeriert werden, weil man günstige Konkurrenz aus dem Weg räumen will !!
Irgendwie eigenartig, dass in China hergestellte Fahrzeuge chinesischer Hersteller in Europa in Grund und Boden verteufelt werden........ gleichzeitig jedoch europäische Hersteller gerne ihre Fahrzeuge dort bauen lassen..........
Teilweise geschieht das auf den gleichen Produktionsbändern und mit den gleichen Mitarbeitern, die sonst chinesische Fahrzeuge produzieren.
Also müßte die Logik folgendermaßen aussehen:
Entweder:
sind die dort fabrizierten europäischen Fahrzeuge qualitativ mäßig - und nimmt das auf Grund der niedrigen Produktionskosten in Kauf.......... und die Käufer werden "veräppelt" ...........
Oder:
Die Qualität der Fahrzeuge aus chinesischer Produktion und der Mitarbeiter ist doch ganz Ok...... dann stellt sich jedoch die Frage warum hier in Europa wehemend gegen die Einführung /den Verkauf von chinesischen Fahrzeugen gekämpft wird..............
Jajaja...... die Globalisierung hat so seine ganz eigenen Gesetze...........

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
07.12.2011 19:23 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie: Wenn man denen sagt was sie machen sollen, produzieren die ganz gut. Nur wenn man auch die Entwicklung nach China gibt (oder die irgend was kopieren) gleicht die Qualität einem Glücksspiel.
Kommentar ansehen
07.12.2011 19:29 Uhr von schaefchen11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie: denk mal nochmal drüber nach was du da geschrieben hast....hier mal nen kleines beispiel zum lesen:
http://www.faz.net/...


bei einigen dingen wie elektronik zb. mag es ja stimmen das die qualität genauso ist wie vom orginalhersteller aber das trifft definiv noch nicht auf autos zu.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?