07.12.11 13:37 Uhr
 357
 

Neue Dinosaurierspezies entdeckt

Ein Jahrhundert lang wurde ein Knochenschädel im British Museum in London verwahrt, bevor man nun die Möglichkeit hatte, ihn zu untersuchen. Es scheint nun, der Spinops Sternbergorum wäre eine neue Spezies der Dinosaurier.

Weiter denken die Forscher nun das Verbindungsstück zweier bekannter Spezies der Ceratopsiden gefunden zu haben, zu denen auch der bekannte "Triceratops" gehört.

Dr. Miachel Ryan, der maßgeblich an der Erforschung des Schädels mitarbeitete, sieht hier die Evolution von einer Form der Dinosaurier in eine andere als bewiesen an.


WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Museum, Entdeckung, Dinosaurier, Schädel, Spezies
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 13:37 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Cool, dass diese Forschungen noch solche Erkenntnisse hervorbringen können. Eine nähere Erläuterung des Aussehens ist in der Quelle.
Kommentar ansehen
07.12.2011 13:43 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Rubrik =): Brennpunkte.
Dann fehlt aber noch Kernaussage 4!

"Vielleicht war auch hier de Dinosaurier opfer einer Gewalttat. Sowohl von rechts, von links, als auch Gewalt durch Ausländer kann nicht ausgeschlossen werden.
Der Bundespräsident Christian Wulff sicherte dem Botschafter von Ceratopsida eine lückenlose Aufklärung zu!"

edit: Ah, geändert. Change we can believe in! Thx.

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
07.12.2011 14:14 Uhr von thenegame
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig: :D!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?