07.12.11 13:23 Uhr
 155
 

USA/Texas: Geiselnehmerin in Wohlfahrtsamt verletzt ihre Kinder und tötet sich selbst

Eine Frau im US-Bundesstaat Texas liefert sich eine siebenstündige Geiselnahme mit der Polizei. Am Ende schoss sie auf ihre beiden Kinder und richtete dann die Waffe gegen sich selbst.

Als Grund für diese Tat sieht die Polizei eine Verweigerung der Behörde, der Frau Essensmarken auszuhändigen. Die Frau sei hierfür nicht berechtigt gewesen, setzt die Behörde dem entgegen.

Zur Zeit wird noch um das Leben der beiden Kinder, zehn und zwölf Jahre, gekämpft. 25 Personen befanden sich während des Vorfalls im Gebäude.


WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Schuss, Geiselnahme, Wohlfahrt
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 13:23 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Übel, aber sie scheint gehörig verzweifelt gewesen zu sein... oder in demselben Maße verrückt. Es hätten jedoch durchaus auch mehr Tote sein können, realistisch betrachtet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?