07.12.11 14:17 Uhr
 261
 

Keine Einigung im Prozess um den Millionenteppich (Update)

Der aufsehenerregende Prozess um einen wertvollen Teppich aus dem 17. Jahrhundert (ShortNews berichtete) geht in die nächste Runde. Das Gericht hatte zum Prozessauftakt eine gütliche Einigung vorgeschlagen, die jedoch weder von der Klägerin noch noch vom Beklagten akzeptiert wurde.

Hintergrund des Prozesses ist der Streit um einen Teppich. Diesen hatte die Klägerin dem Auktionator für geschätzte 900 Euro zur Versteigerung gegeben.

Doch der verschätzte sich beim Preis komplett und er brachte 19.700 Euro. Wenig später gelangte das wertvolle Stück auf eine Auktion beim Auktionshaus Christie´s, wo es für 7,2 Millionen Euro versteigert wurde. Die Klägerin sah sich betrogen und klagte so auf Entschädigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Prozess, Klage, Einigung, Entschädigung, Teppich
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?