07.12.11 12:00 Uhr
 168
 

Einsetzender Winter fordert erste Opfer

In Deutschland ist der Winter eingebrochen, mit fatalen Folgen. Zwei junge Männer fuhren mit zu hohem Tempo auf der A7 in den Tod. Durch den einsetzenden Schneefall verloren sie die Kontrolle über den Wagen und rutschen in einen fahrenden Sattelzug.

In Ostfriesland hat eine Frau den Kampf gegen die spiegelglatte Fahrbahn verloren und prallte gegen einen Baum. Sie verstarb noch vor Ort. In Köln rutschte ein 63-Jähriger, vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit, gegen eine Hauswand und verunglückte tödlich.

Ein Lastwagen der mit Streusalz beladen war, ist durch die einsetzende Glätte auf der Bundesstraße 6 umgekippt. Dabei verlor er seine gesamte Ladung. Am vergangenen Mittwochvormittag lagen immer noch 20 Kubikmeter Streusalz auf der Fahrbahn.


WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Opfer, Winter, Wetter, Schnee
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 12:00 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na das fängt ja schon gut an. Hoffentlich bleibt es bei den 4 Opfern. So langsam sollten sich die Leute aber darauf einstellen den Fuß ein wenig vom Gas zu nehmen. Gerade Blitzeis hat in Sachsen und Baden-Würtenberg Chaos angerichtet.
Kommentar ansehen
07.12.2011 14:42 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Am vergangenen Mittwochvormittag lagen noch immer 20 Kubikmeter Streusalz auf der Fahrbahn.


Na das dürfte aber für diesen Winter reichen :D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?