07.12.11 11:58 Uhr
 208
 

NPD versucht gewaltbereite Fußballfans anzuwerben

Die rechte Partei NPD wirbt offenbar gerne um gewaltbereite Fußballfans, von denen es in letzter Zeit auch immer mehr zu geben scheint. Vor allem Hooligans provozieren gerne mit verbotenen rechten Symbolen.

Fans des FSV Zwickau haben angeblich in ihren Gesängen die rechte Terrorzelle besungen und in Anspielung auf den rechten Terroristen Anders Breivik die Norwegen-Fahne geschwenkt. Immer wieder sieht man auf den Tribünen den Hitler-Armgruß.

"Es geht mir darum, die NPD in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Da ist Dynamo Dresden ein gutes Beispiel, auch Erzgebirge Aue und Lokomotive Leipzig", sagt Holger Apfel von der NPD. Die Radikalisierung der Fans ist für die Partei ein gefundenes Futter.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NPD, Symbol, Hitlergruß, Fußballfan
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 12:03 Uhr von JustMe27
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hooligans und andere Hohlbirnen zählen NICHT zur Mitte der Gesellschaft und gehören da nicht hin. Radikalen aller Richtungen keine Lobby geben!
Kommentar ansehen
07.12.2011 12:26 Uhr von ChampS
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
nur auf gewalt aus: man kann nur hoffen das die npd wirklich bald verboten wird...

dummes pack
geht nur um schläger die sie brauchen
Kommentar ansehen
07.12.2011 18:34 Uhr von Exilant33
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das machen Sie schon seid Jahren, nichts neues also!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?