07.12.11 10:19 Uhr
 1.163
 

Google wird den Mozilla-Browser Firefox weiter finanziell unterstützen

Nach Angaben des Suchmaschinen-Betreibers Google am vergangenen Montag, wird man den Mozilla-Browser Firefox weiter finanziell unterstützen.

Zuvor waren Gerüchte aufgetaucht, die ein Ende der finanziellen Unterstützung des Browsers durch Google voraussagten (ShortNews berichtete).

In der Mitteilung von Google hieß es: "Wir haben weiter eine wertvolle Partnerschaft mit Mozilla."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Unterstützung, Browser, Firefox, Mozilla
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2011 10:45 Uhr von SystemSlave
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Konkurenz ist nicht immer Schlecht: Durch die Partnerschaft könne sich Google und Mozilla austauschen und der Konkurrenzdruck spornt auch die Programmierer an. Sollte somit für beide eine Win-Win Situation sein.
Kommentar ansehen
07.12.2011 10:55 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
SystemSlave: Vergiss nicht die User. Für mich ist es auch gut.

Win-Win-Win!

=)
Kommentar ansehen
07.12.2011 14:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man es genau nimmt finanziert sich der Firefox aufgrund der Daten die Google sammelt und verkauft, bzw. durch die zahllosen Werbeschaltungen.
Kommentar ansehen
07.12.2011 16:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack ganz einfach: Kunden, wie ich, die auf Google ihre Werbungen schalten (z.B. Adwords) finanzieren dir deinen Firefox mit. Das sind auf der rechten Seite die kleinen Werbeblöcke, wenn du nach bestimmten Produkten in Google suchst.
Endlos viele Webshop-Besitzer und Firmen schalten in Google rechts die Anzeigen und zahlen dafür monatlich teures Geld. Von diesem Geld wird auch der Firefox entwickelt.

Deshalb beim Firefox immer schön die Werbeeinblendungen am rechten Rand von Google beachten (Spass).

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?