06.12.11 22:48 Uhr
 2.888
 

Möglicherweise viele Aliens im Universum vorhanden

Durch die Entdeckung eines weiteren Erdähnlichen Planeten (ShortNews berichtete) lassen sich immer mehr Forscher zu faszinierenden Aussagen hinreißen.

Alan Boss, Mitglied des Entdeckerteams von der Carnegie Institution ist begeistert: "Diese Entdeckung stützt die wachsende Überzeugung, dass wir in einem Universum leben, in dem es von Leben wimmelt."

Der Planet Kepler 22b, von dem die aktuelle Aufregung ausgeht, wurde mit dem extra zum Zweck der Planetensuche entwickelten Kepler Weltraumteleskop gefunden. Derzeit ist allerdings nicht klar, ob es sich um einen Gesteinsplaneten handelt oder ob er hauptsächlich flüssig oder gasförmig ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Planet, Alien, Universum, Kepler Teleskop
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 22:51 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+8 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2011 22:55 Uhr von Dark_Niki
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Möglicherweise? Möglicherweise ist das so..
aber GANZ SICHER rennen hier Gestallten rum die
nicht von diesem Planeten zu sein scheinen ;) lol
Kommentar ansehen
06.12.2011 23:18 Uhr von mia_w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre doch: eher wunderlich, wenn es keine Ousters ;) geben würde. Also zeigt euch.
Kommentar ansehen
06.12.2011 23:29 Uhr von alphanova
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat aus der Quelle:
"Der Nasa zufolge hat der Planet die richtige Entfernung zu seinem Zentralgestirn, um theoretisch die Bedingung für Leben zu erfüllen.

Auf dem Planeten herrschen demnach milde 22 Grad Celsius."

In der Originalquelle wird zum aktuellen Zeitpunkt nur bestätigt, dass sich der Planet in der habitablen Zone des Sterns befindet, Angaben zur Oberflächentemperatur gibt es nicht.

In der Newsquelle liest sich das, als hätten die Redakteure der "Welt" das mit den milden 22 Grad Celsius einfach aus der Angabe abgeleitet, dass der Planet seinen Zentralstern in der habitablen Zone umkreist und verkaufen es so wie es da steht als Fakt.

gutes Beispiel für schlechten Wissenschaftsjournalismus.. von dem Titel mal ganz abgesehen
Kommentar ansehen
07.12.2011 00:00 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ist doch logisch: Der Planet heißt Kepler-22b, also muss die Oberflächentemperatur 22°C sein.....

Echt, man weiß noch nicht mal, ob der ein Gesteins-, Flüssig- oder Gasplanet ist, aber einige "Journalisten" spekulieren schon über haufenweise Aliens.....*tocktocktock*



Ach ja: "erdähnlichen" schreibt man klein und "faszinierenden" schreibt man "phantasierenden"... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
07.12.2011 00:17 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ouster: "Die Spekulation kommt von einem Forscher."

Das passt nicht zusammen.
Ein Forscher, auch Wissenschaftler genannt, stellt eine Vermutung auf und versucht diese zu beweisen oder zu widerlegen. Spekulation oder eine "wachsende Überzeugung" hat meiner Meinung nach in der Wissenschaft nichts zu suchen, das gehört zu Religion.

Möglicherweise leben wir in einem Universum voll Aliens, möglicherweise auch nicht.
Kommentar ansehen
07.12.2011 00:26 Uhr von alphanova
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: stimmt Jolly, wie konnte ich das übersehen. Leider ist es in letzter Zeit verstärkt so, dass sogar einigermaßen seriöse Zeitungen/Onlineportale hier und dort "Fakten" hinzudichten, die es in der Form gar nicht gibt. ich frag mich nur warum.. bei den großen Onlineportalen kommts doch die paar zusätzlichen Klicks nicht an. ich versteh es nicht..


hab die entsprechende Originalquelle übrigens mal übersetzt, falls jemand keine Lust auf das englische Fachgesimpel hat
http://www.astropage.eu/...
Kommentar ansehen
07.12.2011 00:54 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, man kann die Existenz von: außerirdischem Leben nicht ausschließen. Wenn man bedenkt wieviele Milliarden Sternesyteme es gibt und wie "jung" unsere Erde in Vergleich zum Rest des Universums ist, halte ich es für ziemlich törricht und naiv zu glauben, dass es nur auf unserer Erde Leben gibt. Zudem muss ein Planet nicht unbedingt eine "2.Erde" sein, um Leben hervorzubringen: Auch auf der Erde, gibt es an vermeintlich lebensfeindlichen Orten wie z.B in Vulkanen oder im Eis überlebenfähige Organismen (Extremozyten). Außerdem war die Erde als auf ihr das Leben entstand, sehr viel "unwirtlicher" als heute.
Allerdings bedeutet dass nicht, dass hier kleine grüne Männlein in fliegenden Untertassen herumfliegen und Leuten Analsonden verpassen. Vielmehr wird das außerirdische Leben in den meisten Fällen nicht über Einzellige Organismen hinausgehen und sehr oft schon wieder ausgestorben sein.
Kommentar ansehen
08.12.2011 17:50 Uhr von cop54321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Statistisch gesehen: ist es unwahrscheinlich das die Erde der einzige Planet ist auf dem Leben existiert.

"Ich traue nur den Statistiken die ich selbst gefälscht habe"
Winston Churchill
Kommentar ansehen
11.12.2011 13:25 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Theorie: Das Ausserirdische Besucher unsere Erde schon Mal besucht haben können wir anhand einzelner Nachweise und leider auch Wilder Theorien bestätigen lassen , weil sie auch am Plausibelsten klingen !

Eine Geschichte dazu

Wie sich primitive Menschen verhalten , wenn sie plötzlich mit moderner Technik zusammentreffen:

Im 2 Weltkrieg landeten amerikanische Soldaten auf weltabgeschiedenen Inseln, in der Südsee.
Sie errichteten Nachschubbasen und Feldflugplätze, nach Kriegsende flogen sie nachhause !

Und jetzt geschah etwas seltsames :
Die Eingebohrenen die auf der Stufe von Steinzeitmenschen lebten, bauten flugzeugähnliche Fetische aus Stroh und Bambus und primitive Landebahnen !
Denn sie hatten die Fremden für Götter gehalten und sie hofften sie vom Himmel zurück zu holen.
Weil diese ihnen Schätze gebracht haben, diese es in ihrer Welt nicht gab, Werkzeuge und neuartige Waffen, die sie nie gesehen haben !

Diese Geschichte erreignete sich im 2 Weltkrieg !
Kommt euch das nicht bekannt vor ?

Solche Ereignisse fanden auch schon vor Jahrtausenden statt,BSP: Nazca-linien in Peru Fluglandebahnen !

Nun frag ich mich wenn es keine Ausserirdischen waren, die über Südamerika ihre Runden flogen, wer dann ?
Wer war zu dieser Zeit schon so hochentwickelt, das die Maya od andere Eingebohrenen (Nazca-Linien entstanden 800 v. Chr) sie gleich mit Göttern/Aliens gleichsetzten und Fetische nachbauten ? - In Maya Grabruinen fanden Archeologen - Flugähnliche Figuren, Figuren die so wie es ausschaut auch Piloten darstellen sollen, oder halt die Fluglandebahnen von Nazca
Kommentar ansehen
19.12.2011 00:21 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Xence: Ja eine Quelle gibts tatsächlich

Tippe Cargo Kult bei Google ein - Wikipedia
und die Strohänlichen Fetische findest du unter Googlebilder !

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?