06.12.11 21:32 Uhr
 481
 

Rechter Terror: Rechtsextremisten wegen Taten der Zwickauer Neonazis gespalten

Laut dem sächsischen Staatssekretär Michael Wilhelm spaltet die terroristischen Taten von den Zwickauer Neonazis die rechte Szene in Sachsen.

Nach der Kabinettssitzung in Dresden am heutigen Dienstag sagte Innenstaatssekretär Michael Wilhelm: "Einige Anhänger bejubeln, was geschehen ist, andere sind erschrocken". Wie tief genau, sei noch ungewiss.

Man überlegt jetzt im Landespräventionsrat, das Aussteiger-Programm für Neonazis aus der rechten Szene mit mehr Mitteln zu fördern. Bisher wurden hierfür 260.000 Euro bereitgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Sachsen, Rechtsextremismus, Zwickau, Spaltung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 21:32 Uhr von Konstantin.G
 
+24 | -23
 
ANZEIGEN
Ich finde, dass diejenigen, die auch hier versuchen die Taten dieser Terroristen zu verharmlosen, schwer zu bedauern sind. Es gibt beim Mord an Menschen nichts was man schönreden kann und braucht. Die Mittel die bisher für Aussteiger aus der Szene bereitgestellt wurden, sind in Anbetracht dessen, dass seit 1990 182 Morde durch rechten Terror erfolgten, erschreckend wenig.

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
06.12.2011 21:47 Uhr von CoffeMaker
 
+23 | -23
 
ANZEIGEN
@Autor Hier will niemand was harmlos reden, allerdings will man auch nicht son aufgebauschten Scheiß wie hier lesen. Zähl die Morde die aus Habgier, Hass, Langeweile, kulturellen oder religiösen Gründen stattfanden zusammen und vergleiche mit der Zahl der Morde der Rechtsextremisten und du wirst erkennen wo der Brennpunkt liegt.

Ist wirklich übels, wenn dich einer aus Habgier umlegt interessiert das keine Sau, da ist es wohl ganz normal. Aber hier wird ein Wind gemacht, zumal das nicht mal bewiesen wurde das die Morde von den beiden Nazis begangen wurden. Mann Mann Mann.
Kommentar ansehen
06.12.2011 21:55 Uhr von syndikatM
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
@autor

man muß schon abwägen, geld wächst schließlich nicht auf den bäumen.
auf der einen seite brauchen wir die 260.000 für aussteiger. auf der anderen seite brauchen wir auch geld für sozialpflichtige dauerarbeitslose fachkräfte wie dich. verstehst du?
bei schon 10.000 euro mehr für aussteiger, müsstest du vielleicht wieder in deine heimat reisen, das willst du doch gar nicht. soja-tofu und sein clan will dich nämlich auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
06.12.2011 22:00 Uhr von TommyWosch
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Wieso das waren doch Morde aus Hass
Kommentar ansehen
06.12.2011 22:05 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2011 22:20 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
"Die meisten zwischenmenschlichen Tragödien geschehen aus Affekt! "

Blödsinn, wenn ich einen auf der Strasse ins Koma trete und der dann im Krankenhaus verreckt ist das nicht "im Affekt" sondern ich kalkuliere den Tod bewusst oder unbewewusst ein. Das gilt für alle Handgreiflichkeiten.
Kommentar ansehen
06.12.2011 22:42 Uhr von PureVerachtung
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Ich kenne keinen, der die Taten gutheißt. Die Verantwortung für die Multikulti-Problematik trägt die Politik der vergangenen 50 Jahre und nicht irgendwelche Dönerbudenbesitzer...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?