06.12.11 21:30 Uhr
 1.226
 

Alkohol nur an Autofahrer: Ein Verbot, das fast niemand kennt

Ein Verbot des Bundesverwaltungsgericht vom Februar 2011 wird derzeit als etwas dubios angesehen. An Tankstellen dürfen nur an Reisende Alkohol, Zigaretten und andere Dinge nach 20 Uhr verkauft werden. Auf diesen Umstand verwies jetzt der Oberbürgermeister der Stadt Fürstenfeldbruck.

Bei dieser Weisung geht es tatsächlich um die Erfüllung des bundesweiten Ladenschlussgesetzes. Nach 20 Uhr dürfen lediglich in Bahnhöfen, Verkehrsflughäfen und Tankstellen Verkäufe von Reisebedarf stattfinden. Dazu gehören Blumen, Zeitungen, Zigaretten, Bier oder Wurstbrötchen.

Von diesem Bedarf sind also Radfahrer und Fußgänger, die an einer Tankstelle sich diese Dinge besorgen wollen, ausgeschlossen. Da nun die Meinung vorherrscht, dass dieses Gesetz nicht real anwendbar ist, könne es eigentlich als obsolet gesehen werden. Eine Kontrolle wer einkauft, sei unmöglich.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Alkohol, Verbot, Autofahrer, Tankstelle
Quelle: www.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 21:44 Uhr von zabikoreri
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Fred_Flintstone: Weils Qautsch ist, wirds wohl stimmen!

Die Herren Politiker kennen nur das Reisen mit Autos. Fahrradfahren und laufen gilt denen nicht als Fortbewegung (deshalb bekommen die Piraten in Berlin auch keine ´Dienstfahrräder´ und Bahnkarten sondern nur ´Dienstautos´).

Kranke Welt!

[ nachträglich editiert von zabikoreri ]
Kommentar ansehen
06.12.2011 22:49 Uhr von Jaecko
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder ein perfektes Beispiel deutscher Logik.

Man braucht also zum Reisen Blumen. Aber ne Fahrradtour durch Deutschland ist keine Reise. Alles klar.
Kommentar ansehen
06.12.2011 23:04 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Mir würde es mehr Sorgen machen, dass man zum Reisen Bier braucht. Insbesondere, da man ja nur als Autofahrer ein Reisender ist.

[ nachträglich editiert von MBGucky ]
Kommentar ansehen
06.12.2011 23:35 Uhr von Webmamsel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dieser bullshit sagt doch alles: und zwar wie unfähig die leute sind, die hier was zu sagen haben.
Kommentar ansehen
07.12.2011 08:16 Uhr von CroNeo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erst durch die Quelle habe ich es verstanden man sollte vielleicht mal für alle NICHT-Bayern erwähnen, dass es dort kein eigenes Ladenschlussgesetz gibt.

Denn in anderen Regionen Deutschlands dürfen die Geschäfte (inzwischen) rund um die Uhr aufhaben, so sind hier viele Geschäfte auch bis 22Uhr oder 24Uhr offen.
Kommentar ansehen
10.12.2011 14:40 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein anderer netter Nebeneffekt: Ist ein Supermarkt im Bahnhof, kann man dort als "Reisender" auch Sonntags einkaufen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?