06.12.11 17:12 Uhr
 2.990
 

Russland: Wladimir Putins Partei erzielte in Psychiatrischer Anstalt 93 Prozent der Stimmen

Die Wahlen in Russland haben einige Beobachter und Kritiker bereits als Farce beschrieben, doch die Realität ist scheinbar noch irrsinniger als vermutet.

Wladimir Putins Partei "Einiges Russland" hatte zwar massive Verluste hinnehmen müssen, doch mancherorts Traumergebnisse erzielt, die stark an das kommunistische Ein-Parteien-System vergangener Tage erinnern, als die zentrale Partei geschlossen und flächendeckend gewählt wurde.

Nach Informationen der Zentralen Wahlkommission wählte das Moskauer Psychiatrische Krankenhauses Nr. 3 mit 93 Prozent der Stimmen Putins Partei. Und auch in Altersheimen fielen merkwürdigerweise 96 Prozent der Stimmen auf ihn. Unterdessen werden im Land Proteste gegen Putin immer lauter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Partei, Wladimir Putin, Wahlergebnis, Anstalt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 17:20 Uhr von Dark_Niki
 
+25 | -13
 
ANZEIGEN
jaund: wer den wählt gehört auch in die Anstalt ;)
Kommentar ansehen
06.12.2011 17:26 Uhr von syndikatM
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
das ist ja monströs!
für politiker aus deutschland, wo man es doch gewohnt ist als minderheit zu regieren.
Kommentar ansehen
06.12.2011 17:34 Uhr von NGC4755
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Eben Demokratie: auf Russisch.
Kommentar ansehen
06.12.2011 17:55 Uhr von lopad
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
So sind sie halt unsere Verbündeten. Reinste Demokratie und immer Achtung vor den Menschenrechten.
Kommentar ansehen
06.12.2011 18:10 Uhr von TheDisturbedX
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Kurz und knapp: Wahlbetrug!
Das sagen mir diese zahlen.
Kommentar ansehen
06.12.2011 18:17 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
was meint ihr was hierzulande: in Alten- und Pflegeheimen usw abgeht bei Wahlen?
Kommentar ansehen
06.12.2011 18:33 Uhr von criticalviews
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Zumindest: haben die Russen keinen schwulen Außenminister!
Kommentar ansehen
06.12.2011 20:04 Uhr von bigX67
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
was hat die sexuelle ausrichtung von westerwelle mit seinem amt zu tun ?
Kommentar ansehen
06.12.2011 20:12 Uhr von r3c3r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ehm: außerdem ist es doch vollkommen Titte?
Medwedew ist nur eine Marionette Putins, die beiden wechseln sich doch nur ab.
Kommentar ansehen
06.12.2011 20:27 Uhr von Kappii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: Was hat das damit zu tun nach welcher Pfeiffe sie tanzen oder nicht?

Wer Wahlen manipuliert, hat nichts an der Spitze eines Landes zu suchen. Egal ob uns das hier in Deutschland gefällt oder nicht.
Kommentar ansehen
06.12.2011 20:50 Uhr von Nathan.der.Weise
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ja sein dass die Irren und die Alten einiges Russland ganz toll finden. Was mich noch eher misstrauisch stimmt sind die 99% in Tschetschenien, die sich mal wieder als große russländische Patrioten erwiesen haben.
Kommentar ansehen
06.12.2011 20:59 Uhr von Failking
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Egal ob Putin, Merkel, Obama oder sonst wen Alle in einen Sack und dann eine Seebestattung.
Kommentar ansehen
06.12.2011 21:19 Uhr von Floppy77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahlunterlagen hat dann bestimmt alle: der Anstaltsleiter ausgefüllt...

George W. Bush wurde ja sogar von Toten gewählt und Leuten die es nie gab.
Kommentar ansehen
06.12.2011 21:57 Uhr von Floetistin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Demokratie auf russisch? Äähh.. in einer psychatrischen Anstalt sind nicht nur Gummizellen. Dort sind auch Menschen mit relativ geringen psychischen Problemen, die sogar u.U. nicht mal das klare Denken beeinflussen.
Wieso sollen die nicht wählen dürfen?

Oder was ist mit den Ärzten und Pflegern? Die sind auch in der Psychatrie und dürfen auch wählen.


Und das ein Altersheim eine konservative Partei wählt kennen wir hier aus Deutschland auch.

Was für ein populistischer Scheiss-Artikel.



@1984: Putin IST irre. Der Unterschied zwischen Putin und Sadam Hussein besteht lediglich darin, dass Putin die Massenvernichtungswaffen hat, die Hussein nur unterstellt wurden. (frei nach Pispers).
Kommentar ansehen
06.12.2011 22:49 Uhr von Jens002
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das Wahlergebnis: entspricht doch ziemlich genau den Umfragen westlicher Medien vor der Wahl. Bei Wahlbetrug hätte es da nicht große Abweichungen geben müssen? Wenn Putin´s Partei eine "Partei von Gaunern und Dieben ist", frag ich mich was die dann von den anderen unterscheiden soll? Diese sogenannte Opposition ist nur sauer das sie das Land nicht ausplündern dürfen.
Kommentar ansehen
06.12.2011 23:19 Uhr von Volksfreund
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Stupider Hetzartikel nach westlicher Art: Einfach nur ekelhaft, welche Einzelbeispiele der Spiegel herausgreift, um das Wahlergebnis zu delegitimieren.

Bei uns in der Epilepsieanstalt Kleinwachau hat die SPD auch immer "Traumergebnisse" geholt. Das geht auch gut, wenn der nette Onkel von der Partei zeigt, wo man ankreuzen soll.

Es gibt immer Regionen, in denen Parteien ihre "Hochburgen" haben, dafür muss die Putin-Partei aber auch Regionen gehabt haben, in denen sie weit unter dem Schnitt war, sonst wäre der Absturz ja nicht möglich gewesen. Putin hat nach dem Säufer Jelzin das Land wieder zu einem geachteten Wirtschaftspartner und starken politischen Faktor gemacht. Die Russen wissen schon, was sie an ihm haben.
Kommentar ansehen
07.12.2011 00:53 Uhr von Phyra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sehr interessant wie hier dutzende personen kommentieren die wahrscheinlich noch nie im leben einen russen gefragt haben wie er zu den parteien und politikern in russland steht, ich fuer meinen teil hatte da diverse gespraeche, und fast jeder hat putin befuerwortet, sei es aus politischer ueberzeugung oder nur wegen der medienwirksamen auftritte die ihn als "starken mann" darstellen, von daher sind solche ergebnisse durchaus erwartungsgemaeß.
Kommentar ansehen
07.12.2011 12:53 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ 1984: Och je, erst glänzt du mit Unwissen über die USA, Afghanistan, den Irak, Iran und jetzt ist wohl Russland an der Reihe?


"putin stoppte den ausverkauf"

Ja. Politische Gegner wie Chodorkowski gehen in den Knast und an sie wurde der Ausverkauf tatsächlich gestoppt.
Freunde von Putin und politisch nützliche Personen wie Abramowitsch, Deripaska, Prochorow oder Potanin werden hofiert, teilweise mit politischen Ämtern, alle aber mit guten Posten in der wieder teilweise staatlich gelenkten russischen Wirtschaft.


"die russen fühlten sich jahrelang total aufgeschmissen unter so tollen leuten wie boris jelzin und seine wodkafreunde"

Deshalb haben sie sich auch zwischen Jelzin und die Armee gestellt, deshalb sind Teile von Garde-Panzerdivisionen zu Jelzin übergelaufen, deshalb haben sich Alfa und Vympel zurückgezogen, als der Sturm auf das Weiße Haus (Moskau) befohlen wurde?

Sicherlich war Jelzin, vor allem gegen Ende seiner politischen Karriere, nicht mehr der große und nüchterne Staatsmann von einst. Dies zu verallgemeinern verkennt jedoch die Situation komplett.


"russland halbwegs passabel weiter zu lenken"

Was ist denn in Russland halbwegs passabel? Außerhalb von Moskau sind Dinge wie fließend Wasser, Heizung, Strom auch in größeren Städten nicht 24/7 verfügbar. Die Straßen sind, auch bei wichtigen Verbindungsstrecken, oft nichtmal geschottert, geschweige denn mehrspurig und geteert.

Das Land versinkt in tatsächlicher Armut - nicht das, was man in Deutschland oder den USA für Armut hält, wenn man nur noch 2x im Monat essen gehen kann und das Auto eine Nummer kleiner sein muss als vorher. Das Gesundheitssystem ist faktisch nicht existent, genau so wie Umweltschutz.

Nicht mal das Militär ist auf einem guten Stand.

Und das TROTZ des europäischen Monopols auf Öl und vor allem Gas sowie weiterer Rohstoffe.



Putin ist sicherlich ein starker Mann - sonst wäre er weder beim KGB, noch später beim FSB so weit gekommen. Aber er hat die gleichen "Ziele" wie die Leute, vor denen du dich so fürchtest - nämlich Macht, Ansehen und Geld mehren.



@ Phyra

Kommt ganz darauf an, wen man wo fragt. In Moskau und St. Petersburg, wo es vielen Menschen doch (im Vergleich zu anderen Städten) gut geht, sind natürlich auch mehr für Putin. Ebenso in den Streitkräften, dort werden die Löhne nämlich wieder pünktlich gezahlt und es gibt Essen, welches man nicht selbst auf dem Stützpunkt anbauen musste.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?