06.12.11 16:58 Uhr
 259
 

Schwangerschaft: Mit zu viel Reis wird zu viel Arsen aufgenommen

Dass in Reis Arsen enthalten sein kann, ist bekannt. In einer neuen Studie haben Forscher nun untersucht, wie hoch die Belastung bei Schwangeren ist. Die Ernährungsgewohnheiten beim Reisgenuss wurden dann mit dem Arsengehalt im Urin verglichen.

Beim täglichen Genuss von Reis ist ein drastischer Anstieg des Giftes registrierbar. Bei schwangeren Frauen kann das Gift die Gesundheit des Kindes schädigen. Das gelte zum Beispiel für das Immunsystem. Auch Menschen mit der Krankheit Zöliakie sind wahrscheinlich gefährdet.

In der EU gibt es bisher keinen Grenzwert für Arsen in Lebensmitteln außer Trinkwasser. Die Forscher haben nach ihren eindeutigen Ergebnissen nun gefordert, den Arsengehalt in Lebensmitteln besser zu kontrollieren, wie dies bereits in China der Fall ist.


WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, Schwangerschaft, Schwangere, Reis, Arsen
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen
Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 17:30 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vergiften sich Asiaten und Inder täglich? oder wie darf man das verstehen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?