06.12.11 11:03 Uhr
 90
 

Israel: Steuerentlastung für Mittelschicht

Das Parlament Israels hat am gestrigen Montag mehrere Maßnahmen beschlossen, mit denen die Mittelschicht des Landes entlastet werden soll. Die Steuern für mittlere Einkommensklassen werden ab 2012 um zwei Prozent gesenkt.

Im Gegenzug müssen Reiche in Zukunft eine um drei Prozent höhere Einkommenssteuer bezahlen. Außerdem werden höhere Steuern für Firmen und Einkünfte aus Kapitalerträgen fällig. Gleichzeitig sollen Väter, welche drei Kinder haben, Steuernachlässe genießen können. Gleiches gilt für berufstätige Mütter.

Diese Maßnahmen sind als Reaktion auf die Proteste im Sommer zu interpretieren. Diese richteten sich gegen Mietsteigerungen und höhere Lebenshaltungskosten. Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hatte mit der Bildung einer Kommission reagiert, welche Reformvorschläge erarbeiten solle.


WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Benjamin Netanjahu, Mittelschicht, Steuerentlastung
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israelische Polizei wirft Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Korruption vor
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 12:36 Uhr von Andreas-Kiel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da sollte sich D Mal eine Scheibe abschneiden. Ich denke, die Mittelschicht ist die größte und Wichtigste Bevölkerungsgruppe. Diese wird gerade in D leider immer mehr vernachlässigt und immer mehr fallen aus ihr heraus in die Armut, da die Abgaben unverhältnismäßig größer werden im Verhältnis zu dem Einkommen.

Hoffentlich gibt es so etwas auch irgendwann mal in D.
Kommentar ansehen
09.12.2011 07:54 Uhr von Kodiak82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Haushalt 2012 ist eine Beitragszahlung für ein sechstes Wasserstoff-U-Boot für Israel geplant.

Solange unsere Volksverräter das Geld für so einen VERDAMMTEN SCHEISSDRECK rausschmeissen wird es Deutschland und der Bevölkerung immer dreckig gehen.

Soll die Merkel doch das Boot privat zahlen, genug Bestechungsgelder von Ackermann und Konsorten dürfte sie ja locker zsamhaben für die 135 Mio Euro Rate die ansteht !!!

VERRÄTERSCHL*****

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israelische Polizei wirft Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Korruption vor
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?