06.12.11 10:26 Uhr
 362
 

Vereinte Nationen weiten Sanktionen gegen Eritrea aus

Das nordafrikanische Land Eritrea muss mit weiteren Sanktionen der Vereinten Nationen rechnen.

Die UN beschloss nun, dass man noch mehr Unternehmen und einzelnen Personen des Landes die Konten sperren und sie mit Reiseverboten belegen werde.

Des weiteren verlangt ein Schriftstück, dass Eritrea alle Bemühungen "andere Länder aus dem Gleichgewicht" zu bringen, sofort einstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UN, Beschluss, Eritrea, Repressalien
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 10:49 Uhr von Venytanion
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Was isn das für ne Quelle ?
Da kann man nichts entnehmen.
Und ich hab heut zum ersten mal von diesem Land gehört - steinigt mich.
Kommentar ansehen
06.12.2011 10:53 Uhr von Venytanion
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@bertl058: Musste selber erst mal googeln ...
Aber ich hab echt noch nie was von dem Land gehört.
Kommentar ansehen
06.12.2011 11:22 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eritrea: Wer sich ein wenig mit zb. Geschichte ägyptischer beschäftigt kennt Eritrea. zb. als Weihrauchlieferant, Lieferant für Kriegselefanten und Elfenbein usw...

Aber davon mal abgesehen das man das Land kennen sollte wenn man nicht beweisen möchte das deutsche Geographiekenntnisse denen amerikanischer Dummbrote gleichen ist diese News grottig geschrieben.
Kommentar ansehen
06.12.2011 12:55 Uhr von Venytanion
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Gebirgskraeuter: Danke für die Aufklärung.
Aber wie gesagt ich kannte das Land bis heute nicht und ich schätze mal das es paar coolen Minusklickern genauso erging.^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?