06.12.11 06:04 Uhr
 5.550
 

Schweiz: 22-Jährige begeht Fahrerflucht - "Sie ließ mich liegen wie ein Tier"

Der 14 Jährige Enis K. wurde am Freitag auf dem Nachhauseweg vom Jugendzentrum in Dietikon von einer 22-Jährigen Lenkerin angefahren.

Trotz des Regens und der Kälte der Nacht fuhr die Lenkerin des Fahrzeugs einfach weiter. Glücklicherweise war in einem nachfolgendem Fahrzeug eine Krankenschwester, die sich um Enis kümmerte und einen Krankenwagen rief.

Die geflüchtete Fahrerin meldete sich drei Stunden nach dem Unfall mit einem Familienangehörigen bei der Polizei. Der Vater des Teenagers Nexhat K. reagierte empört: "Hätte die Krankenschwester ihn nicht sofort gefunden, er wäre innerhalb von drei Stunden verblutet!"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eiserne_Jungfrau
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Schweiz, Fahrerflucht
Quelle: www.blick.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 06:44 Uhr von kochtopf1
 
+35 | -31
 
ANZEIGEN
Rechtsradikaler Anschlag

"Ironie Off"
Kommentar ansehen
06.12.2011 07:20 Uhr von mercedes300ce
 
+51 | -11
 
ANZEIGEN
Sie ließ mich liegen wie ein Tier: Man lässt auch ein tier nicht so liegen.
Also ein echt blöder Spruch.
Kommentar ansehen
06.12.2011 07:21 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
@mercedes300ce: Das ist nunmal die Aussage des Jungen.
Kommentar ansehen
06.12.2011 07:24 Uhr von Ichimaru
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
WOW!!! Das zeugt von Pflichtbewusstsein und Menschenfreundlichkeit.
Ich hoffe ihr passiert das gleiche...
Kommentar ansehen
06.12.2011 07:52 Uhr von hausherr
 
+25 | -23
 
ANZEIGEN
Wie hieß er denn nun?
Enis K. oder Nexhat K.?
Und noch dazu: Wenn´s drei Stunden dauert, bis man verblutet, kann die Verletzung nicht allzu schlimm gewesen sein (eigene Erfahrung/ehem. Helfer in der Notaufnahme)
Kommentar ansehen
06.12.2011 08:18 Uhr von Wompatz
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
Was macht denn auch Nexhat K. (der Nachname wird nicht viel anders als der Vorname klingen) mit 14 auch noch draußen? Ich durfte mit 14 früher bis um 8 Abends raus, und das nur im Sommer...;-)
Kommentar ansehen
06.12.2011 08:25 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
meh: Enis K. =14 Jähriger Junge
Der Vater des Teenagers = Nexhat K

Warum da an betreffender Stelle ein Koma verschwunden ist, weiß ich auch nicht.
Kommentar ansehen
06.12.2011 08:46 Uhr von Slaydom
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@wompatz: Es war 20 Uhr als der Unfall passierte. Im Winter ist es übrigens um 5 dunkel.
Tja die gute hat den Führerschein somit verwirkt, am besten nie mehr wiedergeben. Sowas sollte nicht Autofahren.
Aber schon seltsam wie wenig hier auf die Frau eingehen und sich alle nur auf den Namen konzentrieren.
Kommentar ansehen
06.12.2011 08:57 Uhr von Kurioso
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@hausherr: Zitat: "Wenn´s drei Stunden dauert, bis man verblutet, kann die Verletzung nicht allzu schlimm gewesen sein."

Was willst du mit deinen Rechtfertigungsversuchen eigentlich beweisen? Das es ok ist jemanden anzufahren, und danach Fahrerflucht zu begehen, wenn das Opfer in keinster Weise mit dem germanischen Genpool in Verbindung gebracht werden kann, und es eh lange dauert bis eine Verblutung den Rest erledigt? Ich wünschte einige Menschen würden Schilder mit einer bestimmten Aufschrift tragen, damit ich weiss bei wem ich anhalten, und bei wem ich weiterfahren soll.

[ nachträglich editiert von Kurioso ]
Kommentar ansehen
06.12.2011 09:06 Uhr von Gierin
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Homophob?? Wo steht in der Meldung, dass der Junge Schwul ist?

(Fremdwörter sind Glückssache)
Kommentar ansehen
06.12.2011 09:28 Uhr von Python44
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Der Enis: der Enis, der hat nen kleinen ...
.
.
.
.
.
.
Hund ;o)))))
Kommentar ansehen
06.12.2011 09:30 Uhr von Cansan
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Igitt: Viele Kommentatoren und Bewerter sind einfach niedrigstes Niveau...
Ihr könnt die Masken fallen lassen.
Man erkennt euch schon über den Gestank.
Kommentar ansehen
06.12.2011 09:44 Uhr von EvilMoe523
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist Deutschland hier wird nicht mehr nur über Messerstecher und anderes Gesindel aus einer bestimmten Region gewettert. Hier macht man sich schon lustig bzw. verharmlost die Geschichte, wenn ein Kind umgefahren wird.

Merkten es einige von euch eigentlich noch?
Kommentar ansehen
06.12.2011 10:25 Uhr von dajus
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@omar: danke.
Hier geht es um einen jungen Menschen, der Opfer einer Straftat wurde. (Fahrerflucht ist hier wie dort eine Straftat)
Wünsche dem Jungen gute Besserung!
Kommentar ansehen
06.12.2011 10:49 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Gierin, könnte es sein, dass @Kurioso mit "Genpool" vielleicht die Abstammung des Unfallopfers meinte? Es ist überhaupt nicht erkennbar, dass hier auf die sexuelle Ausrichtung Bezug genommen wurde.
Du bist mir Deiner selten dämlichen Behauptung weit über´s Ziel hinaus geschossen!

@Python44, wie klein ist denn Deiner?

[ nachträglich editiert von Hebalo10 ]
Kommentar ansehen
06.12.2011 11:01 Uhr von Gierin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Hebalo: Du hast offensichtlich den falschen Kommentar gelesen.
In seinem ersten Kommentar hat Kurioso zweimal das Wort "homophob" verwendet. Er meinte aber vermutlich "xenophob" oder meinetwegen misanthrop.
Kommentar ansehen
06.12.2011 11:08 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Gierin, Du bist vollkommen im Recht, Entschuldige bitte!
Kommentar ansehen
06.12.2011 11:34 Uhr von MacGT
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Erklär mir mal, was an der "Schweiz" homophob ist?
Dann erklär mir bitte, woher du weisst, dass die Lenkerin homophob ist? Dann schreibst du, dass "selbst ein Türke" sich anders verhalten würde... Sind deiner Meinung nach Türken weniger wert, als andere? Ausserdem frage ich mich, woher du wissen willst, welcher Nation die Fahrerin angehört hatte, in der Schweiz leben neben Türken übrigens auch jede Menge Albaner, Italiener und sehr, sehr viele Deutsche, das nur nebenbei. Und ob es nun auf eine Stadt ein schlechtes Licht wirft, wenn irgend ein Autofahrer, der möglicherweise (oder eher "sehr wahrscheinlich") nicht von dort kommt, fahrerflucht begeht, bezweifle ich stark.

Lange Rede, kurzer Sinn: selten so einen schwachsinnigen Beitrag wie deinen gelesen!
Kommentar ansehen
06.12.2011 13:49 Uhr von Bierinfanterist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dass Frauen in den Zwanzigern besonders gefühlskalt und abscheulich sein können ist ja bekannt. Da ist diese unmenschliche Fahrerflucht nur noch die logische Steigerung des Verhaltens mancher Frauen..
Kommentar ansehen
06.12.2011 16:11 Uhr von Python44
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Hebalo10: Isch ´abe doch gar keine ´und ;o)
Kommentar ansehen
06.12.2011 16:14 Uhr von cefirus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hat der ein Glück dass sein Nachname nicht mit P anfängt.
Kommentar ansehen
07.12.2011 17:59 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kommentar wurde gesperrt Anscheinend hat sich jemand an meiner Wortwahl gestört.
"Rechtes Pack" widerspricht scheinbar der Nettiquette.
Wenn das so ist, dann entschuldige ich mich.
Meine Verachtung geniesst ihr trotzdem...
Kommentar ansehen
07.12.2011 20:38 Uhr von Ingefisch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
in Frankfurt passierte das Gleiche. Ein Türke rammte einen Jungen und lies ihn sterbend liegen. Strafe? Fehlanzeige.
Kommentar ansehen
08.12.2011 18:13 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ingefish: Die Nationalität der Fahrerin stand nicht zur Diskussion.
Was dem Jungen in Frankfurt passiert ist, ist nicht weniger schlimm.
Aber ich denke nicht, dass hier jemand Kommentare über den Namen des Opfers und seines Vaters macht, und sonstige Dinge bezüglich der Herkunft.
Aber schön dass man alles mit dem "Türkenstempel" in einer Schublade stecken kann...
Jaja, schlimm die Türken. Das sind sicher die einzigen, welche Kinder überfahren und flüchten! Alles Verbecher!
/Ironie off

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?