05.12.11 17:55 Uhr
 104
 

Angela Merkel und Nicolas Sarkozy ziehen Rettungsschirm vor

Der dauerhafte Euro-Rettungsschirm ESM soll statt 2013 jetzt bereits 2012 wirken. Das haben Angela Merkel und Nicholas Sarkozy nach einem Treffen in Paris bekannt gegeben.

Noch vor dem Euro-Gipfel am Donnerstag warben die beiden Staatsoberhäupter auch für die Änderung der europäischen Verträge. Es soll automatische Sanktionen geben, sobald das Haushaltsdefizit zu hoch wird.

Alle Euroländer sollen in der Verfassung die Schuldenbremse integrieren. Entscheidungen sollen im Rahmen des ESM bereits mit einer Mehrheit von 85 Prozent gefällt werden können, damit nicht einzelne Länder das komplette Vorhaben blockieren können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Angela Merkel, Schulden, Nicolas Sarkozy, Rettungsschirm, ESM
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2011 20:45 Uhr von TheDisturbedX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Merkozy" ist jetzt schon das Unwort des Jahres: Ich weiß garnicht, warum ich solche News noch anklicke, was interessieren mich Details wenn sowieso der gleiche Brei bei rauskommt.
Jeden Tag schlägt man die Zeitung auf und es ist immer das selbe: "Merkel-Sarkozy-Kirsentreffen" und das ganze bleibt irgendwie doch ergebnislos.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?