05.12.11 16:46 Uhr
 1.553
 

Türkischer Außenminister Ahmet Davutoglu rügt Hans-Peter Friedrich für Wortwahl

Bei seinem fünftägigen Deutschland-Besuch hat der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu dem deutschen Innenminister Hans-Peter Friedrich, wegen seiner Wortwahl, eine Rüge erteilt. Laut Davutoglu könne man die Morde der Neonazis sowie die der RAF nicht als christlichen Terror bezeichnen.

Hans-Peter Friedrich benutzte bei seinem Treffen mit Ahmet Davutoglu den Ausdruck "islamistischer Terrorist", und gab an, dass die Regierung jede Art von Terrorismus, rassistischen sowie islamistischen Terror bekämpfe. Darauf hin unterbrach ihn der türkische Außenmister mit folgenden Worten:

"Eine Minute bitte, ich habe nie den Ausdruck ´christlicher Terrorist´ benutzt, obwohl die Mörder aus der Neo-Nazi Szene Christen waren. Sie können den Ausdruck ´islamistischer Terrorist´ nicht benutzen. Haben wir jemals gesagt ´deutsche Rassisten´, um die Mörder der Migranten zu bezeichnen?"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terrorist, Außenminister, Hans-Peter Friedrich, Ahmet Davutoglu, Wortwahl
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

58 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2011 16:46 Uhr von Konstantin.G
 
+42 | -51
 
ANZEIGEN
Der Text geht in der Quelle weiter und ist hoch interessant..
Da durfte Innenminister Hans-Peter Friedrich in Ahmet Davutoglu seinen Professor gefunden haben. Sowas kommt raus wenn man Politiker wie Friedrich in die Nähe von Politikern wie Ahmet Davutoglus Kaliber lässt. Ich hoffe Friedrich konnte bei dieser Begegnung etwas von Prof. Ahmet Davutoglu lernen und benutzt den Begriff, "islamistischer Terrorismus" in Zukunft nicht mehr so inflationär.
Kommentar ansehen
05.12.2011 16:51 Uhr von Rechthaberei
 
+46 | -53
 
ANZEIGEN
Vom logischen her 1:0 für Friedrich. Da kann man mal wieder sehen wie mittelalterlich die Türkei regiert wird.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 16:54 Uhr von Konstantin.G
 
+41 | -40
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: Blödsinn. Anscheinend hast du es nicht verstanden. Lies es nochmal,

2:0 für Davutoglu, denn in der Quelle geht es noch weiter.

Friedrich sollte lieber erst denken dann reden bevor er wieder eine reingedrückt bekommt.
xD

[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 16:57 Uhr von Gringo75
 
+18 | -23
 
ANZEIGEN
>>..wegen seiner Davutoglu,..<<

was ist eine "Davutoglu" ?

irgendwie fehlt das was im satz.. aber man gewöhnt sich an solche texte hier..
/edit:
aha geändert worden während ich schrieb

somachts eher sinn
/edit

zum rest... na, lieber nicht, sonst bin ich wieder der "böse braune" ^^

[ nachträglich editiert von Gringo75 ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:06 Uhr von usambara
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:21 Uhr von derSchmu2.0
 
+25 | -22
 
ANZEIGEN
was ist an islamistischer Terrorist falsch? Man muss doch explizit erwaehnen, um was fuer einen Terroristen es sich handelt oder sind etwa alle Terroristen Islamisten?
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:23 Uhr von Konstantin.G
 
+29 | -31
 
ANZEIGEN
Lewis: gute Vorlage, merci .. xD

Woher will Friedrich wissen dass es irgendwelche "Islamisten" was mit irgendwelchen Anschlägen zu tun hatten?
Nicht jeder den man als Muslim ansieht ist auch in Wahrheit ein echter Muslim.
Dazu gehört nämlich, dass derjenige 5 x am Tag betet,
Dass er fastet
Dass er seine islamischen Abgaben 1/40 von seinem Vermögen unter Armen verteilt, usw...
gibt noch mehr Voraussetzungen für Muslime um sich auch echte Muslime bezeichnen zu können, die erfüllt sein müssen. Vergleichbar also mit der Taufe bei Christen.
Woher also weiß der Friedrich, dass sogenannte "islamistische Terroristen", sich danach gerichtet haben?


Wie man sieht kann man das auch so sehen, wenn man sich hinter Haarspaterein verstecken möchte, lieber Lewis.

Ob getauft oder nicht, spielt hier keine große Rolle. Genau so wie es keine Rolle spielte, als man von islamistischen Terror redete, ob die sich wirklich nach der Religion gerichtet haben.

Ich denke, es geht vielmehr darum, dass diese Leute eine bestimmte Ideologie verwenden. Wer es dennoch behauptet, so missbraucht er den Namen des Religion. Wie Friedrich eben.
Denn die sogenannten islamistischen Terroristen haben auch nicht wenige Muslime umgebracht.
Wäre es also nicht eine politische Ideologie der sie gefolgt sind sondern eine rein religiöse, so hätte es nur Christen als Opfer gegeben.

Demnach hat Davutoglu mit dem was er sagte absolut Recht.



[ nachträglich editiert von Konstantin.G ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:31 Uhr von Rechthaberei
 
+20 | -27
 
ANZEIGEN
Davutoglus Versuch mit der Nazikeule: Friedrich: Islamische Terroristen...
Davutoglu: Augenblick... ...alle Neonazis sind Christen.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:32 Uhr von memo81
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@Lewis: Wurde bei "islamistischen Terroristen" jedesmal nachgeguckt, ob die Beschnitten waren?

Auf was für Gedankengänge hier einige plötzlich kommen, wenn es andersherum läuft. Plötzlich wird entgegen der eigenen Argumentation argumentiert, wenn es andersherum ist.

Von daher machen diese ewigen Diskussionen hier keinen Sinn, wenn der Hass tief sitzt, biegt man sich halt Argumente zurecht, so wie es seit Jahren hier läuft, auf beiden Seiten!
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:39 Uhr von Nothung
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Terror ist doch Terror: warum sagt Friedrich nicht, dass er jeden Terror bekämpfen möchte? Wozu noch ein Adjektiv vor dem Terror, das klingt nach Abstufung. Worauf Friedrich hier unfreiwillig hinweist, ist, dass durch die Konzentration auf vermuteten islamistischen Terror die Gefahren von rechts ignoriert wurden.
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:46 Uhr von One of three
 
+16 | -20
 
ANZEIGEN
@ Autor: "seinen Professor gefunden haben"

Es heißt "seinen Meister gefunden haben".

Nichtmal das weißt Du ...
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+24 | -27
 
ANZEIGEN
Das ist doch [editiert]

Die Nazis haben ja nie behauptet, ihre Verbrechen aus "Christlichkeit" zu begehen.

Bei viele islamistischen Extremisten ist das jedoch der Fall, wenn sie mal wieder zum heiligen Krieg aufrufen oder ihre Minarette mit Bajonetten vergleichen etc. Bei ihnen geht es doch eindeutig um die Religion, bei den Nazis nun mal nicht.
Mal abgesehen davon, dass nicht jeder deutsche Nazi Christ ist (Woher will Davutoglu das eigentlich so genau wissen?). Aber besser so als dass man von "atheistischen Terror" spricht ;-)

Gründe bzw. der Antrieb für Verbrechen oder Anschläge sind also durchaus "islamistisch" oder "rassistisch".
Schwacher Vergleich von Davutoglu oder noch schwächer von Friedrich, dass er da nicht gegenhalten konnte.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:51 Uhr von Konstantin.G
 
+23 | -18
 
ANZEIGEN
Lieber Lewis, Du hast mich gut verstanden. Trotzdem machst du mit deinen Haarspalterein weiter. Nach deiner Logik zu betrachten wären die Taten der Zwickauer Zelle christlicher Terror, sollte einer unter ihnen getauft sein. Genau dagegen sprach sich Davutoglu. Denn es kommt nicht darauf an ob derjenige Christ war oder nicht sondern darum was seine Motivation ist.
Um das zu verstehen müsstest du allerdings etwas nachdenken.

Laut Davutoglu lassen sich die Taten von den rechten Terroristen genauso wenig als christlich bezeichnen wie die Taten von angeblichen Islamisten, deren Taten man zum Islam anrechnen kann.
Es geht dabei nicht darum ob derjenige ein Muslim oder Christ war, sondern um seine Intention bei seinen Taten. Bei den sogenannten Islamisten ist es nach meiner Meinung nach politische Taten.. (Sofern es je welche gab).
Bei den Rechten ist es mehr Rassismus um den es geht.
Nur weil die Täter bei den Neonazis Christen waren, ob getauft oder nicht, ob gläubig oder nicht, spielt dabei keine Rolle, kann man nicht hergehen und von christlichem Terror reden.
Du alledings vertrittst die meinung, sollte einer von ihnen ein getaufter Christ sein, könne man von christlichem Terror reden und das ist schlicht falsch.

Jetzt verstanden lieber Lewis?
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:57 Uhr von ElChefo
 
+20 | -23
 
ANZEIGEN
...und wieder schiesst er sich ins eigene Bein, der gute Herr Aussenminister.

Wie Lewis schon sagte, "drüben" war es nicht mal so sehr sicher, das jeder gleich in irgendwelche Konfessionen tritt. Im Gegenteil. Erster Minuspunkt, für Unwissenheit.

Dann scheint der Herr Aussenminister doch glatt seine eigenen Worte vergessen zu haben. War es nicht er, der sagte, das die Deutschen sich für jeden Tropfen türkischen Märtyrerbluts rechtfertigen müssen? Weil die Türken ja schliesslich umgebracht wurden, weil sie Türken waren?
...zweiter Minuspunkt für den Wendehals... ähm... vergesslichen Politiker.

Und wenn wir weiterschauen, scheint der Gute auch ein Problem mit der Sprache zu haben. Wieso "kann" Friedrich dieses Umschreibung nicht nutzen? Er hat es doch gerade getan - also konnte er das wohl doch. Minuspunkt Nummer 3 für fehlgeschlagenes Klugscheissen.

Weiter im Text... der gute Herr scheint auch verdrängen zu wollen, das es irgendwie dann doch bekämpfenswürdigen Terror im Namen Allahs und des Korans gibt. Mitglieder "seines" DITIB stellen sich in die Dienste von DTM und IBU. Den Rest der Geschichte kennen wir. Vierter Malus wegen politischer Korrektheit.

Natürlich darf auch nicht die Erwähnung dessen Fehlen, das Herr Davutoglu zu Gast war. Dem Gastgeber fährt man auch als stolzer Osmane nicht über den Mund, man unterbricht ihn nicht - wenn man was zu kritteln hat, dann wartet man, bis man dran ist. Noch ein Minus für schlechtes Benehmen - und dann auch noch als Diplomat und Repräsentant seines Landes.

Um die Zahl noch rund zu machen, seien wir mal genauso klugscheisserisch, wie es Davutoglu versuchte: Al-Quaida SIND islamistische Terroristen. Die vielen Fatwas von anerkannten Gelehrten zum Thema Jihad sprechen da Bände. Die RAF allerdings in die christliche Richtung schieben zu wollen scheitert schon allein daran, wenn man betrachtet, wo die erste Generation ihre Ausbildung genossen hat und welche politisch-gesellschaftlichen Ziele sie verfolgt hat. Das hat mal rein gar nichts mit der Errichtung eines "christlichen Kalifats" zu tun.

...alles zusammen,...
...ein dickes 0:6...

PS:
...und der Autor kann sich auch nicht verweigern, wieder einmal seine Professionalität als Heuchler von Dienst unter Beweis zu stellen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:03 Uhr von Konstantin.G
 
+23 | -22
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: "Bei ihnen geht es doch eindeutig um die Religion, bei den Nazis nun mal nicht."

Dass du dich da mal nicht irrst... Was war mit dem Massenmörder, faschistisch christlichen Brevik aus Norwegen ?

Und woher willst du genau wissen worum es den zwickauer Terroristen genau ging? Und woher willst du wissen worum es angeblichen islamistischen Terroristen ging?
Ich schreibe angebliche islamistische Terroristen weil bisher bis auf einen Anschlag von einem Albaner auf zwei US-Soldaten in Deutschland keine gab.

Die angeblichen Kofferbomber oder Sauerlandbomber oder wie man sie noch nennt sind noch nicht restlos aufgeklärt, so das man noch nicht genau sagen kann ob der Verfassungsschutz nicht doch mit involviert war.


Nehmen wir mal Breivik aus Norwegen als Beispiel:

"Der Attentäter sieht sich als Kreuzritter, der das christliche Vaterland gegen die Unterwanderung und Aushöhlung durch die eigenen Politiker beschützen möchte. Er greift zu den falschen Methoden und legitimiert sie indem er den Kriegszustand ausruft."

Ein Christ und Massenmörder. Ein Islamhasser, der sich auf die Bibel beruft.”

Das zielt tief in die christliche Seele. Und nachdem die Kreuzzüge immer ein beliebtes Thema sind, um von den blutigen islamischen Eroberungskriegen seit dem 7. Jahrhundert abzulenken, kann man in Breivik auch noch die Wiedergeburt des Tempelritters sehen:

Es war ihm ja nicht anzusehen, dass er sich als Auserwählter, als „Tempelritter“ sah. Als christlich-konservative Avantgarde, benannt nach jenem mittelalterlichen Ritterorden, der Jerusalem-Pilger schützte, aber auch mit Gewalt den christlichen Glauben im Heiligen Land verbreitete.
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:04 Uhr von ElChefo
 
+17 | -21
 
ANZEIGEN
PS@Konsti: "Ich hoffe Friedrich konnte bei dieser Begegnung etwas von Prof. Ahmet Davutoglu lernen"

Wenn, dann doch bitte "Dr.jur. Hans-Peter Friedrich". Soviel Zeit muss sein.

...abgesehen davon:
Wieviele Muslime hat Breivik bitte getötet, das er hier für oder gegen den Islam zitierfähig wird?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:17 Uhr von syndikatM
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
wie sehr soja-tofu oder wie der sich schreibt, hab grad keine lust auf copy-paste, doch den islam verteidigt und sich quer stellt. wie eine pussy.
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:18 Uhr von Konstantin.G
 
+16 | -23
 
ANZEIGEN
DerBelgarath: "Man kann nicht Christ sein, wenn man nicht getauft ist - man wird nur durch die Taufe zum Christen! "

Tja, erzähl das mal einem Außenstehenden. .. xD
Genau so wenig gibt es einiges was vorher gegeben sein muss, damit ein Muslim ein Muslim ist. Wie Memo oben schon genannt hat gehört darunter zum Beispiel das beschnitten sein dazu.
Aber darum geht es ja nicht haupsächlich(Haaspalterein)..
Selbst wenn wir annhemen, dass keiner dieser Terroristen getauft war, immerhin waren vielleicht ihre Eltern, Großeltern usw.. getauft? Und selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, sind sie Bürger eines christlichen Landes.
Wie gesagt, darum geht es ja nicht wirklich.

Meiner und auch der meinung von Davutoglu nach geht es hierbei um die Intention.
Und die ist bei sogenannten Islamisten eher politischer Natur als religiöser und bei den Nazis eiben rassistischer Natur.
Daher der Einwand von Davutoglu, was ja vollkommen richtig ist.
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:25 Uhr von syndikatM
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
daher geht der deutsche staat auch voll krass gangsterstyle gegen neonazis vor.

jetzt muss soja tofu nur noch nachrücken und gegen islamismus in der türkei vorgehen.
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:28 Uhr von Konstantin.G
 
+15 | -16
 
ANZEIGEN
Lewis: "Da sieht man doch den Unterschied zwischen "Christlichen" bzw "Glaubens"-Terroristen und Nazis. "

Breivik’s Neo-Nazi Manifesto, Latter-Day Mein Kampf

http://www.richardsilverstein.com/...


Soviel zu Gemeinsamkeiten von Breivik und Neonazis.


"Nazis oder Neonazis begehen die Taten aber aus ideeologischen oder rassistischen Motiven heraus. Auch dies tun sie in der Regel kund. Von daher ist es also völlig daneben Naziterroristen als christliche Terroristen zu bezeichnen. "

Gratuliere, dann teilst du doch die Meinung von Davutoglu. Nur nicht wenn es um angeblichen "islamistischen Terrorismus" geht. Da musst du dich plötzlich hinter Haarspalterein flüchten.
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:56 Uhr von ElChefo
 
+14 | -16
 
ANZEIGEN
Lewis: Deinen Aufwand in allen Ehren,...

...aber du könntest ihm noch so viele wahre Worte mit Hammer und Meissel in die Stirn schlagen, er würde trotzdem noch dagegen reden. Man könnte ihn in den stinkenden Jauchehaufen der Wahrheit stossen, er würde immer noch Rosenduft predigen.

...aber mach weiter, ich bin amüsiert ob der Demontage unseres liebsten antideutschen Hetzers.
Kommentar ansehen
05.12.2011 19:07 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -17
 
ANZEIGEN
Konstantin: Wieso lenkst du jetzt auf Breivik ab?

Hier geht es doch um "rassistischen Terror" in Deutschland (NSU etc.).
Du bist jetzt der erste, der den Neonazies hier keine rassistischen sondern religiöse Absichten unterstellen willst. Auf welcher Grundlage denn?


"Und woher willst du genau wissen worum es den zwickauer Terroristen genau ging?"

Gute Frage, woher die Medien, und die komplette türkische Regierungsriege, die Erkenntniss nimmt, dass es rassistische Gründe waren.
Und warum willst du jetzt auf biegen und brechen religiöse Gründe draus machen? Na dann viel Spaß dabei...

"Und woher willst du wissen worum es angeblichen islamistischen Terroristen ging?"

Die, die dauernd was von heiligem Krieg faseln, oder ihre Minarette mit Bajonetten vergleichen? Ja, keine Ahnung wieso.... *rolleyes*

"Die angeblichen Kofferbomber oder Sauerlandbomber oder wie man sie noch nennt sind noch nicht restlos aufgeklärt, so das man noch nicht genau sagen kann ob der Verfassungsschutz nicht doch mit involviert war"

Ah, aber sobald Leute Springerstiefel tragen oder ne Glatze haben ist alles immer glasklar. Schön, dass "man" hier auf Vorverurteilungen verzichtet und bis zum letzten Moment alles relativiert....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 19:22 Uhr von ElChefo
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
...danke Jolly, das Zitat hätte ich fast übersehen...

"Die angeblichen Kofferbomber oder Sauerlandbomber oder wie man sie noch nennt sind noch nicht restlos aufgeklärt, so das man noch nicht genau sagen kann ob der Verfassungsschutz nicht doch mit involviert war"

http://de.wikipedia.org/...

Tu dir mit sowas nicht selbst weh, Konsti. Das würde dann nämlich den türkischen "Verfassungsschutz" aka Geheimdienst mit in den Dreck ziehen. Ups. Und "nicht restlos aufgeklärt" ist was anderes. Die Beteiligten sind da, wo sie hingehören - inklusive Kumpel Breiniger, der mittlerweile gemerkt hat, das 79 Jungfrauen doch nicht so lange reichen.


Köstlich, ist es nicht?


@Lewis
Tja, scheint wohl so. Bleibt ihm die Spucke weg. Vielleicht hat er auch gemerkt, das er sich übernommen hat. Und der Witz, tja, der ist alt, aber gut... und wird durch die Quelle, wo du ihn herkopiert hast, direkt nochmal besser.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 19:29 Uhr von Konstantin.G
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: "Du bist jetzt der erste, der den Neonazies hier keine rassistischen sondern religiöse Absichten unterstellen willst. Auf welcher Grundlage denn?"

So ? Bin ich das ? Ich dachte ich vertrete die Meinung von Davutoglu der genau das Gegenteil gesagt hat. Unzwar;
dass es beim Neonazi-Terror genau so falsch ist von christlichen Terror zu reden wie bei angeblichen Terror den es durch angebliche Islamisten geben soll von islamistischen Terror zu reden.

Nur weil sich einige Leute als religiös ausgeben und danach Anschläge verüben kann man nicht eine ganze Religion in den Dreck ziehen. Und genau hier kommt Breivik ins Spiel der nämlich sich als Templer oder christlicher bezeichnete.
Kann man also aufgrund dessen, dass die Neonazis Christen waren und Breivik ein bekennender Christ war, von christlichem Terror sprechen ?
Das ist die Frage um den es hier geht.


"Und warum willst du jetzt auf biegen und brechen religiöse Gründe draus machen? Na dann viel Spaß dabei."

Wieder falsch verstanden? Will ich doch garnicht. Ich beanstande nur, dass man sogenannte "islamistischen Terror" als islamistisch bezeichnet und setze Vergeleiche mit Anschlägen von Christen um zu zeigen wie falsch es ist das man es als islamistisch bezeichnet.
Kommentar ansehen
05.12.2011 19:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Oh Mann: "Will ich doch garnicht."

Dann ist deine "Argumentation" aber so oder so fürn Arsch.

"Ich beanstande nur, dass man sogenannte "islamistischen Terror" als islamistisch bezeichnet und setze Vergeleiche mit Anschlägen von Christen um zu zeigen wie falsch es ist das man es als islamistisch bezeichnet. "

Oh Mann....du willst mal wieder nicht verstehen, stimmts?

Wenn Islamisten Anschläge planen und versuchen diese umzusetzen und im selben Atemzug vom heiligen Krieg reden, oder davon, den Islam als Weltreligion mit dem Schwert durchzusetzen, dann könnte man da einen gewissen Bezug herstellen. Dann wirds aber auch schwierig, einen anderen Bezug zu finden....

Wenn Nazis Migranten aus Rassismus/Fremdenhass umbringen, dann kann man eben nicht von religiösen Gründen sprechen. Wo wir uns ja einig sind... ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/58   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?