05.12.11 16:23 Uhr
 2.401
 

Opel-Rettung "vorerst gescheitert"

General Motors, der Mutterkonzern von Opel, erklärt die geplante Opelrettung für gescheitert. "Leider hat unser Plan, mit dem wir Opel dieses Jahr profitabel machen wollten, nicht funktioniert", gab Strategiechef Stephen Girsky zu.

Der Chef von Opel Karl-Friedrich Stracke will nun zusammen mit der Konzernführung einen neuen Rettungsplan ausarbeiten. General Motors verlangt von den Opel-Mitarbeitern massive Einschnitte.

Betriebsratschef Klaus Franz betonte, dass die zur Sanierung ausgehandelten Verträge bis 2014 und darüber hinaus gültig seien. Opel leidet vor allem unter einer schwachen Nachfrage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Opel, Rettung, General Motors, Karl-Friedrich Stracke
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2011 16:33 Uhr von CripKiller
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
bzgl. kadett: er war vielleicht schnell verrostet, aber sehr zuverlässig!
Kommentar ansehen
05.12.2011 16:53 Uhr von Actraiser
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
GM soll sich einfach verpissen, dann gäbs weder den corsa, noch den ausstieg aus dem rally-sport.

hatte da mal einen interessanten artikel zu, der belegte dass opels abstieg nicht wegen finanzkrise & co, sondern wegen der blödheit von GM passierte.

(bla bla wir brauchen einen konkurrenten zum vw golf, also gibts jetzt den corsa und keinen neuen kapitän. )
Kommentar ansehen
05.12.2011 16:59 Uhr von Showtek
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Der Corsa konkurriert doch mit dem Polo. Der Astra spielt in der Klasse es Golfs!
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:09 Uhr von CommanderRitchie
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt reichts.............!!!!!! seit mehreren Jahren tingelt Opel Deutschland zwischen kompletten Werkschließungen und Fortführung der Produktion bei weiteren Einbußen bei den Einkommen der Mitarbeiter.
Werde einfach das Gefühl nicht los, dass hier hausgemachte Probleme fabriziert werden.... und mit der Entlassungskeule gedroht wird, um hier in Deutschland - auf den Knochen der Mitarbeiter - noch billiger zu Produzieren um noch mehr die Gewinne zu steigern.
Opel leidet nicht unter schlechten Fahrzeugen....... Opel leidet an der Inkompetenz von GM.
Wer in der Öffentlichkeit mit Werksschließungen droht und immer mal wieder Massenentlassungen anstrebt und gar mit der Zerschlagung der Marke Opel droht....... der hat nun einmal nicht das unbedingte Vertrauen der Verbraucher/Käufer (Wegen Garantie/Ersatzteilversorgung, usw).

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:38 Uhr von Katzee
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kommt jetzt wieder: der Ruf nach staatlicher Hilfe? Das haben die Amis ja schon bei der erten "Opel-Krise" laut und deutlich getan. Nun zückt unsere Bundesregierung das Scheckbuch für Banken und für Europas Pleitegeier - also kann man ja versuchen, auch einen Schluck aus der "Pulle" zu bekommen. Notfalls kommt dann wieder die Drohung mit Werksschließungen und Massenentlassungen.
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:42 Uhr von TeKILLA100101
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ich mag: opel irgendwie sehr gerne... nicht alle modelle aber so grundsätzlich... meine eltern sind früher immer opel gefahren und wir waren immer recht zufrieden (sind jedes jahr nach spanien oder südfrankreich gefahren mit anhänger und 4 personen für 4-5 wochen gepäck dabei) hatten auch einen schweren unfall mit einem omega a in frankfreich und sind alle unverletzt (bis auf paar kleine schnittwunden vom glas) aus dem auto gekommen. sowas schafft vertrauen auch wenn das andere autos geschafft hätten...
mein erstes auto war ein vectra b und der hat mir auch sehr gefallen und ich werde mir auch wieder opel holen. sofern es die denn noch länger gibt...
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:46 Uhr von Nothung
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kann nicht sein: ich sehe ganz viele Amperas rumflitzen
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:56 Uhr von Protonator
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich frage mich ja, wieso die Marke so unrentabel ist, es fahren doch so viele Opel auf den Straßen herum? Kann mich jemand aufklären?
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:40 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Millionengewinne: http://www.shortnews.de/...

Milliarden für neue Motoren

http://www.shortnews.de/...


WER LÜGT DENN NUN?
Kommentar ansehen
05.12.2011 20:14 Uhr von scRs
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
..also: bevor ich in einen Volkswagen steige, nehme ich einen Opel mit Kusshand.
Kommentar ansehen
05.12.2011 21:11 Uhr von KifKif
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich meine , das das problem von Opel darin besteht, das die GM Bastarden, die ganze Kohle die Opel erwirtschaftet in die USA verfrachten, und GM weiss genau das bevor die BRD Opel pleite gehen lässt, subventioniert wird. Und so gewinnt GM doppelt
Kommentar ansehen
05.12.2011 22:27 Uhr von d.greenleaf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Opel kann: gegen VW/Audi, Merc und BeiMercedesWeggeworfen natürlich wenig ausrichten.

Sie sollten vielmehr innovative Modelle produzieren die sie deutlich von der Konkurrenz abgrenzt.

Der Ampera ist ein sehr guter Anfang. Opel sollte auch den RAK e produzieren. Den würde ich sofort kaufen.

http://www.green.autoblog.com/...
Kommentar ansehen
06.12.2011 02:05 Uhr von NilsGH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Blöd nur dass de Forschungen und die daraus entstandenen Patente von Opel in den vergangenen Jahren und Jahrzenten den Konzern GM vor der totalen Pleite gerettet haben.

Opel alleine würde heute sehr gut dastehen. Der Absatz ist vergleichsweise gut in Deutschland und auch in einigen anderen europäischen Ländern. International steht Opel jedoch sehr schlecht da, womit wir wieder bei dem Problem GM wären: Warum verkauft Opel beispielsweise garkeine Autos in den USA und Südamerika (soweit ich weiß)? Klar, GM will sich im eigenen Land keine Konkurrnz mit der Marke Opel machen.

Viele der Autos von GM basieren zu 95 % auf der Technik und dem Know-How von Opel. Gäbe es die deutsche Sparte nicht, würde GM heute noch die Schrottkisten bauen, die sie in den 80ern und Anfang der 90er fabriziert haben.

Warum Opel nicht schon längst wieder eine eigene Firma ist? Weil mit der Übernahme durch GM SÄMTLICHE Patente in deren Besitz übergegangen sind. Würde OPel heute wieder selbstständig, müssten sie quasi bei null anfangen und dürften nicht eine Schraube für ihre Autos produzieren ohne Lizenzgebühren zu zahlen!

Fazit: GM sollte bei Pressemitteilungen und Gewinnmeldungen gaaanz kleine Brötchen backen und das Schimpfen auf die Tochterfirma Opel bleiben lassen. Sollte dieses Masche nur wieder eine perphide Methode sein, Mitarbeiter zu entlassen und/oder ihnen weniger Geld zu zahlen, oder gar von der Regierung Geld zu erpressen, ist GM umgehend zu verklagen. Danach mit Hilfe eines deutschen Gerichtes alle Patente von GM für rechtswidrig erklären und Opel zu sprechen. Gleichzeitig Opel selbstverständlich wieder zu einem eigenständigen deutschen Unternehmen machen. Evtl. sogar zu einer Stiftung, wie Bosch. Dadurch würden sämtliche Gewinne wieder direkt in die Firma fließen, was angemessene Löhne, Weiterentwicklung und Fortbestand garantiert.

[ nachträglich editiert von NilsGH ]
Kommentar ansehen
06.12.2011 12:51 Uhr von medru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guter Opel rostet: schon im Prospekt.
Opel hat sich damals keinen Gefallen damit getan bei der Karosserie zu sparen. Ansonsten waren die Dinger eigentlich ganz in Ordnung.
Kommentar ansehen
06.12.2011 19:39 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@medru: Ich bin wie das Mercedes C coupe rausgekommen ist das EINZIGE MAL opel untreu geworden und hab mir das Auto NEU gekauft.
Fazit
Das Auto hat nach 3 MONATEN angefangen zu ROSTEN, zu einer zeit wo opel seinen Astra mit 11 Jahren garantie gegen durchrostung gegeben hat ( mercedes zu diesem zeitpunkt nur 3 Jahre ). Über die anderen Probleme die ich mit dem Benz hatte möchte ich nicht reden.

Danach hab ich mir einen neuen Opel Astra H gekauft und bin WIEDER zufrieden ohne probleme und Rost.
Mein Freundeskreis ist von VW auf Opel umgeschwenkt und sind extrem zufrieden.


Ich bekomme jetzt noch einen HASS auf leute die Opel mit Rost in verbindung bringen da haben andere Autohersteller heutzutage mehr probleme.
Man muss auchmal vergessen können Audi war auchmal scheiße und da spricht auch niemand mehr davon.

[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?