05.12.11 16:11 Uhr
 1.426
 

Audi A3 Coupé als Alternative zum BMW Einser Coupé: PC-Retoucheur zeigt Ausblick

Zwar hat Audi bereits eine Limousinen-Variante des neuen A3 angekündigt, mit einem Coupé-Entwurf halten sich die Ingolstädter aber bislang zurück.

Doch der PC-Künstler Mr. Chin hat vorgearbeitet und zeigt nun eine Coupé-Version des neuen Volumen-Modells von Audi. Diese würde direkt gegen das BMW Einser Coupé antreten.

Als RS3-Variante wäre solch ein Coupé mit seinen 340 PS sogar eine echte Alternative zum BMW Einser M Coupé mit ebenfalls 340 PS.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, PC, Audi, Alternative, Ausblick, Coupé
Quelle: www.evocars-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt
Jeremy Clarkons CLK 63 steht zum Verkauf
Erste Teststrecke für E-LKWs kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2011 17:00 Uhr von ae2006
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
haha: mit Vorderradantriebsplattform, fake-Quattro (Stichwort: Haldex) und einer Achslastverteilung von 60:40 eine Alternative zum 1M? Niemals nicht.

Audi: Vorsprung durch Marketing

[ nachträglich editiert von ae2006 ]
Kommentar ansehen
05.12.2011 17:05 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Sohn hat gestern auch ein Auto gemalt, darf ich das jetzt auch als Quelle einreichen?
Könnte evtl. der Nachfolger des 370z sein....oder des Unimog....

Verstehe nicht, warum man diese stümperhafte Quelle nicht sperrt.
Kommentar ansehen
05.12.2011 18:04 Uhr von CarTest
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aussen hui innen pfui Audi betreibt in erster Linie ein ausgefeiltes Marketing. Produkt äußeres steht deutlich im Vordergrund. Wirkliche Qualität ist, insb. auch nach eigener Erfahrung nicht zu erwarten. Cabrio Verdecke die nicht richtig geöffnet werden können, Getriebe die extrem starkes Motorvibrieren überträgt bezeichnet Audi als "Stand der Technik" [Zitat], oder "entspricht dem Auslieferungszustand". Audi bleibt nun mal das Maß der Mittelmäßigkeit [siehe FAZ vom 05.12.11]. Ein Ausi ist und bleibt ein Volkswagen Massenprodukt, da ändern auch Designelemente wie LED Tagfahrlicht nichts, dies trägt ausschließlich zum äußeren Erscheinungsbild bei. Technische Verfehlungen gehen zu Lasten des Kunden.
Kommentar ansehen
05.12.2011 20:11 Uhr von scRs
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hier bin ich unter gleichgesinnten ;-)

Ein Automobil das sportlich sein soll, aber Vorderradantrieb hat schließt sich gegenseitig aus. Einzigster dieser Zunft dem ich annähernd nur unterstelle das er es im Rahmen der Physik kann ist der Focus RS mit speziell konstruierter VA.

Sport = Heckantrieb ..

fährste Quer, siehste mehr!
Kommentar ansehen
05.12.2011 21:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ruckzuck: "vielleicht erklärst du mal was an der quelle stümperhaft ist."

Ich bitte dich....Ein "PC-Künstler" hat ein Bildchen gemalt....Was soll daran "journalistisch wertvoll" sein?

Schau mal auf deviantart.com, da findest du haufenweise Grafiken von Autos, die es so nie geben wird.

Wenn ich etwas über den neuen A3 Coupe lesen will, dann bitte von Journalisten, die wenigstens halbwegs an den Entwürfen der Hersteller dran sind und nicht selber was mit Photoshop nach ihrer eigenen Phantasie backen.

"du darfst aber die den bericht den ein journalist über das bild deines sohnes verfasst hat als quelle einreichen.

Wer sagt, dass ich kein Journalist bin?


Hier übrigens die originale Quelle:
http://www.theophiluschin.com/...

Conor:
"Is this just an idea of yours, or is one coming?

Theophilus Chin:
"Thanks Conor, just an idea."

Sorry, aber das ist alles andere als seriöser Journalismus....


@scRs:
"Im Rally Sport wurde meine Vermutung bestätigt, das ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist"
W. Röhrl ;-)

Im Zweifelsfall sind mir aber auch die hinteren beiden deulich lieber....
Kommentar ansehen
06.12.2011 19:01 Uhr von scRs
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger

Lieber Jolly.Roger,
sofern du dich in der Rallye Geschichte auskennst, weisst du das Beispielsweise ´82 ein Röhrl mit einem UNTERLEGENEN Ascona B den Audis um die Ohren gefahren ist, ebenso die Saison ´83 in der er einen Lancia037 gefahren ist, das er danach als MONSTER bezeichnet hat..

Ausserdem zum Thema "Spaß beim Fahren" und der damalige AUDI Quattro Pilot - Röhrl im nachhinein in seinem eigenen Buch "Aufschrieb"

: „… ich fuhr das erste Mal den Quattro im Wettbewerb, und ich wäre fast verzweifelt. An jedem Eck ging es geradeaus.“ „Den Quattro musste ich mit der zehnfachen Lenkarbeit (wie beim Lancia 037) und unheimlicher Brutalität ins Eck zwingen. Das war für mich als Ästhet ein Spiel mit dem Holzhammer, um Welten uneleganter als mit meinem Lancia 037.“

Das Röhrl im nachhinein natürlich positiv über seinen Arbeitgeber AUDI reden muss, ist wohl klar. Verträge regeln sowas...

[ nachträglich editiert von scRs ]
Kommentar ansehen
06.12.2011 19:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scRs: Walters heißgeliebter Fiat Abarth 131 hat seinen Fahrstil natürlich entscheidend geprägt. Er war es von Anfang an gewöhnt, sein Auto mit dem Gaspedal um die Kurven zu zirkeln wie kein anderer.

Deswegen auch der Spruch von ihm:
"Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen."


Aber trotzdem war ihm klar, dass er mit nem Allrad bei den meisten Rallyes einfach mehr Grip auf die Piste bringt. Ich glaube weniger, dass er die Aussage nur aus Promotiongründen getätigt hat. Nicht ein Walter Röhrl.

Aber man muss auch beachten, dass er hier ganz klar nur vom Rallyesport gesprochen hat.
Kommentar ansehen
06.12.2011 20:44 Uhr von scRs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly

du verwechselst offenbar so etliches. Ein Allrad bekommt auch nur unter gewissen Voraussetzungen mehr Grip auf den Boden, das hängt enorm von der Gewichtsverteilung ab. Wir reden aber hier beim entsprechenden A3 nicht von einem Allrad - nein! Wir reden von stupidem, günstigen und simpleren Vorderradantrieb.

Und da sind wir wieder am Ausgangspunkt X. Dort schlägt ein ///M jeden Audi wenn der Begriff Sportlichkeit und Spaßfaktor fällt. Und das alleine ist keine subjektive Wahrnehmung, nein! Es ist gar eine Sache der Physik.
Es hat seinen Grund wieso ein Panther beispielsweise entsprechend kräftige Hinterläufe hat.

Ein Heckantrieb ermöglicht stets die bessere Gewichtsverteilung. Dadurch eine agilere Fahrweise, die aber oftmals für Fahranfänger oder "Unfähige" bzw. Ungeübte im Chaos enden, da sie mit einer untersteuernden Lenkung das Gefährt geradewegs gegen den Baum lenken. Da ist der FWD sicherlich Fahrsicherer. Aber wenn wir über Sport reden, so kann kein Vorderratantrieb den Heckantrieb bzw. Hinterradantrieb das Wasser reichen. Und auch ein Allrad macht nunmal nicht soviel Spaß wie ein Auto das man wunderschön mit dem Heck um die Ecke zirkeln kann ;-)

Und für den Winter gibt es ja gute Reifen und Ketten ;-)

[ nachträglich editiert von scRs ]
Kommentar ansehen
07.12.2011 00:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
scRs: Du hast absolut Recht, was Frontantrieb vs. Heckantrieb betrifft, sehe ich ja ganz genauso.

Du hast auch (teilweise) Recht, was den Fahrspaß bei Heckantrieb vs. Allrad betrifft. Auch auf der Rennstrecke (Straße) wirst du mit Allrad keine großen Schnitte machen, aber eben im Rallyesport. Und mehr hat der gute Walter (bzw ich mit seinem Zitat) auch nicht gesagt.

Was die Präzision von Allrad anbetrifft, kann man sich mal die Videos von Ken Block & Co anschauen, auch wenn das reine Show ist. Selbst die kriegen mit modernen Allrad-Autos schöne, saubere und präzise Drifts hin. Liegt halt auch daran, dass sich Allrad-Autos seit Röhrls Ur-Quattro auch weiterentwickelt haben.


Ich hab selber die Nase voll von Frontkratzern, die mit 200PS+ nicht klarkommen, von den Lenkeinflüssen gar nicht zu sprechen. Der nächste Wagen wird auf alle Fälle ein Hecktriebler....auch im Winter...
Kommentar ansehen
07.12.2011 11:59 Uhr von scRs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fahre sämtliche Autos quer durch die Paletten. Manche Vorurteile bestätigen sich, manche aber sind althergebracht.

Das ein Auto vorallem in unwegsamen Gelände mit Allrad unbestrittene Vorteile hat, das brauchen wir hier garnicht diskutieren. Fallen aber die Begriffe "Motorsport", "Sportlichkeit", "Spaß" so ist die Begrifflichkeit Primär auf Asphalt einzuordnen.

Das Vorurteil das ein heckgetriebenes Fahrzeug im Winter unterlegen ist, stimmt so definitiv einfach nicht. Das kommt auf viele Variablen an, darunter Beladungszustand, Gewichtsverteilung, Bodenbeschaffenheit und Terrain (Berg auf?). Ich fahre privat auschließlich Fahrzeuge mit Hinterradantrieb und bin im Schneechaos vergangenes Jahr mit meinem BMW nach Schweden gefahren. Die Leute vergessen: gute Reifen sind das A und O. und man muss sein Auto beherrschen, denn wenn natürlich gewisse Leute Ihr Fahrzeug nicht bedienen können (z.B. lassen sie das ASC / DSC beim anfahren an und kommen dadurch nicht vorwärts), ist das nicht eine Fehlkonstruktion, sondern ein Bedienfehler.

Anders stellt es sich dar wenn ich mit einem Fronttriebler einen Berg mit XY° Steigung befahren möchte. Da sich das Gewicht auf die hintere Achse verlagert, scharbt dieser allerhöchstens das Gummi vom Reifen.

Für mich ist Audi nicht mehr als ein Marketing-Unternehmen die es verstehen sich zu vermarkten. Fortschritt durch Technik wie es so schön heisst, habe ich bei AUDI selten gesehen (und das auch aus Erfahrung, meine Freundin FUHR mal A3 mit unzähligen Defekten und einer unfähigen Vertragswerkstatt)

Ich verweise stehts auf den damaligen AMS und WELT Motorredakteur der nun frei von der Leber schreibt:
http://www.classic.motor-kritik.de/...

Wie gesagt: Wenn es ein Fronttriebler im Sportbereich sein muss, dann bitte ein Focus RS

[ nachträglich editiert von scRs ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?