05.12.11 13:35 Uhr
 787
 

Ubisoft: Ehemaliger Firmensitz sorgte für Albträume

Der Spiele-Entwickler und Publisher Ubisoft feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag. Yves Guillemot, Geschäftsführer von Ubisoft, hat anlässlich dieses Jubiläums aus dem Nähkästchen geplaudert.

So erzählte er, dass der erste Firmensitz des Unternehmens für Albträume bei einigen Mitarbeitern gesorgt hätte. Ubisoft begann in einem Schloss, das von einer Mauer mit 33 Kilometern Länge umschlossen wurde.

Die jungen Programmierer litten so sehr unter dem Kulturschock, dass sie unter Albträumen litten. Sie waren sogar der Ansicht, dass sich ein Geheimweg in einem Kamin befindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mitarbeiter, Ubisoft, Kamin
Quelle: de.ign.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern
Clown Pennywise macht "Es" zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2011 13:35 Uhr von Session9
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganze Geschichte zu Ubisoft findet ihr in der Quelle. Ich bin dann auch erst mal einen Geheimgang im Kamin suchen - aber zuerst muss ich bei mir Zuhause erstmal den Kamin finden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?