04.12.11 18:37 Uhr
 1.137
 

Thailand: Auswirkungen der Flut auf die Festplattenindustrie wohl vorbei

Die Flutkatastrophe in Thailand könnte sich weniger schlimm auf die Festplatten-Industrie auswirken. So verkündete Hersteller Western Digital, dass in einer Fabrik schon wieder gearbeitet würde.

So würde der Standort Bang-Pa schon wieder seit dem 30. November arbeiten. Allerdings müsse man eine Anzahl an Maschinen, die Schreib-Lese-Köpfe herstellen, verlegen.

Zurzeit ist man noch damit beschäftigt, eine zweite Fabrik trockenzulegen. Danach müsse man noch die Maschinen prüfen. Trotzdem ist die Nachfrage nach Festplatten noch immer größer als die Kapazitäten der Hersteller. Im zweiten Quartal 2012 soll sich die Lage aber normalisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Thailand, Industrie, Festplatte, Flut
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2011 18:48 Uhr von Katerle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es wir nicht mehr lange dauern: dann sind externe festplatten wieder erschwinglich werden
also bis zum kauf noch etwas warten
Kommentar ansehen
04.12.2011 18:57 Uhr von Gringo75
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na, ich hatte glück katerle

als die externen und auch internen schon astronomische preise hatten, hab ich hier bei toom eine externe 2 TB von WD für sagenhafte 55,-euro bekommen.. :D
Kommentar ansehen
04.12.2011 19:13 Uhr von ZzaiH
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke nicht, dass die preise: wieder allzu schnell auf normal zurück gehen...

denn die preise waren vor der flut bei 3-4ct pro gb und nun haben die händler einen "grund" gefunden endlich etwas mehr zu verlangen <- das werden sie nicht aufgeben wollen.
Kommentar ansehen
05.12.2011 07:15 Uhr von Morf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die Überschrift irreführend, da die Auswirkungen keineswegs vorbei sind.

Wir haben vielleicht das schlimmste hinter uns, aber wie vorher wird es (vor allem preislich) nicht so schnell sein.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?