04.12.11 17:19 Uhr
 103
 

Schuldenkrise: Josef Ackermann fordert Vertiefung der europäischen Integration

Die Antwort auf die derzeitige wirtschaftliche Lage in Europa lautet für Josef Ackermann: Vertiefung der europäischen Integration. Die Notwendigkeit stärkerer Gemeinschaftsregeln, so Ackermann, sei offensichtlich.

Die Machtbalance zwischen den Mitgliedsländern und der europäischen Ebene müsse, so der Chef der Deutschen Bank, zugunsten der Gemeinschaftsebene verschoben werden. Ziel sei dabei aber nicht die Überwindung der Nationalstaaten.

Ackermann fordert auch Selbstkritik von den Banken ein. Diese müssten sich fragen, warum sich Krisenländer weiter Geld leihen konnten. In diesem Bereich war das Risikomanagement mangelhaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schuldenkrise, Integration, Europäische Union, Josef Ackermann
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2011 18:03 Uhr von Katerle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die banken haben einfach zuviel macht, denn dann würde der herr ackermann nicht so unverschämt das maul aufreissen
sofort absetzen und nach sibierien zum richtigen arbeiten schicken, denn das kennt der ja gar nicht
Kommentar ansehen
04.12.2011 18:04 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klappe, Ackermann: Sonst kriegt noch jemand mit dass schon fleißig verschoben wird. Aber nicht in Richtung einer abstrakten Gemeinschaftsebene sondern in Richtung Frankreich und Deutschland, was uns nur Recht sein kann.
Nur mit den ungezügelten Spekulationstiraden wird es dann düster aussehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky
Flüchtlingskrise: Heiko Maas kritisiert Bruch der Dublin-Regel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?