04.12.11 16:56 Uhr
 284
 

USA: Frau warf toten Waschbär gegen Rathaustür

Die Polizisten in Burlington suchen eine Frau, die am 17. November einen toten Waschbären gegen die Türen des Rathauses schlug.

Die Verdächtige trug einen grünen Winterhut und einen Wintermantel sowie blaue Jeans. Laut Zeugenaussagen brachte die erboste Frau mit den blonden, kurzen Haaren den blutigen, tropfenden Waschbären mit.

Sie schmetterte ihn dann gegen die weiße doppeltürige Eingangstür und beschmierte sie dabei mit Blut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Tür, Rathaus, Waschbär
Quelle: www.burlingtonfreepress.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
USA: Truthahn kollidiert mit Auto und durchschlägt die Windschutzscheibe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2011 16:59 Uhr von mahoney2002
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ja und jetzt suchst Du hier Zeugen?
Aua tut das weh....
Kommentar ansehen
09.12.2011 01:36 Uhr von doro.frei.wild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt es nicht: toten Waschbären und nicht toten Waschbär? Mein ganzes Leben lang habe ich auf solche Nchricht gewartet. Danke!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?