04.12.11 15:48 Uhr
 665
 

Karlsruhe: 27-jähriger Mann des Raubes und der Vergewaltigung überführt

Durch eine Untersuchung seiner DNA konnte jetzt ein Deutscher des Raubes und der Vergewaltigung überführt werden. Der Vorfall geschah bereits letzten Mittwoch auf dem Areal des Karlsruher Institutes für Technologie. Das Opfer war eine 46-jährige Frau.

Der Täter ist polizeibekannt, weshalb ein einfacher DNA-Abgleich mit der Polizeidatenbank zu einer raschen Ermittlung des Vergewaltigers führte.

Von dem zuständigen Gericht wurde angeordnet, den Mann in die Justizvollzugsanstalt zu bringen. Das Opfer hat Gesichtsverletzungen und muss psychologische Hilfe in Anspruch nehmen.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Vergewaltigung, Karlsruhe, Afrikaner
Quelle: www.boulevard-baden.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.12.2011 11:54 Uhr von TO.doc
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@all: ja ihr habt alle recht.. sowas macht ja ein deutscher nie

lacht mich aus

[ nachträglich editiert von TO.doc ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?