04.12.11 11:27 Uhr
 10.298
 

GVU: Polizei ging gegen die Release-Gruppen-Szene vor

Laut der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) ist die Polizei am vergangenen Dienstag gegen die Release-Gruppen-Szene vorgegangen. Es wurden die Wohnungen von sieben Personen aus Kiel, Köln, Freiburg, Darmstadt, Frankfurt durchsucht.

Zudem wurden auch Rechenzentren durchsucht, die in der Schweiz und in Ungarn liegen. Bei den verdächtigten Personen soll es sich angeblich um Führungskräfte der Release-Gruppen "Inspired" und "Crucial" handeln.

Beide Gruppen haben gute Kontakte in die Filmbranche und gehören meistens zu den Ersten, die illegale Filmkopien auf den Markt bringen. Mindestens 2.500 veröffentlichte Kopien gehen auf das Konto dieser beiden Release-Gruppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Szene, GVU, Releasergruppe
Quelle: www.open-report.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2011 11:38 Uhr von culturebeat
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
schlimm: Falls die Schuldigen gefasst werden, können sie für mehrere Jahre ins Gefängnis gehen:

Raubkopierer auf Flohmärkten: 2 bis 4 Jahre
http://www.professional-production.de/...

kino.to: 2,5 Jahre
http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
04.12.2011 11:56 Uhr von Protonator
 
+111 | -9
 
ANZEIGEN
Joar: Und echt Kriminelle gehen auf Bewährung wieder nach Hause.
Kommentar ansehen
04.12.2011 11:56 Uhr von Sir_Waynealot
 
+39 | -1
 
ANZEIGEN
nur gut das die beiden groups seit über einem jahr nicht mehr released haben und eine davon nur im serien bereich tätig war.
Kommentar ansehen
04.12.2011 11:57 Uhr von blicker2
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
Super Ja, immer schön von den richtigen Problemen ablenken.
Is ja nicht so das die Polizei schon ohnehin überfordert ist mit der Arbeit.

//edit
Ausserdem ist es ja bekannt das Raubkopierer und Steuerhinterzieher schlimmer sind als Vergewaltiger und Mörder.

[ nachträglich editiert von blicker2 ]
Kommentar ansehen
04.12.2011 12:03 Uhr von culturebeat
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Der Mann spricht nicht gut Deutsch. Deshalb kann man ihn wohl nicht so einfach ins Gefängnis sperren.

Raubkopierer wie die von kino.to sind meist Einheimische. Denen geben Richter gerne die Maximalstrafe zur Abschreckung.

edit
... oder die maximale Geldstrafe bei kleineren Urheberrechtsverstößen. Das sind billig verdiente Steuern.

[ nachträglich editiert von culturebeat ]
Kommentar ansehen
04.12.2011 12:08 Uhr von Jonny0r
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
hätten sie diese "SCHWERVERBRECHER" doch nur an Ort und stelle Exekutiert, sie nehmen den Reichen Industrie Bonzen noch das letzte bisschen Koks vom Goldenen Teller..
Kommentar ansehen
04.12.2011 12:11 Uhr von jaypifl
 
+9 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2011 12:41 Uhr von willi_wurst
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
tipp an die member: bleibt bei der wahrheit. sagt, das ihr überarbeitet wart und nur wegen eurer chaotischen arbeitsweise dinge in umlauf gebracht habt und es ein großer fehler war. sagt, das ihr diese filme nicht willentlich in umlauf gebracht habt. entschuldigt euch bei den firmen. macht ein jahr urlaub in den usa und seit gespannt was passiert ...
Kommentar ansehen
04.12.2011 12:43 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
GVU Wer finanziert eigentlich diese Stasi?
Die GVU wird doch im Endeffekt von denen bezahlt, die dann von ihnen denunziert werden.
Kommentar ansehen
04.12.2011 12:43 Uhr von tulex
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@jaypifl: Schonmal was von Verhältnismäßigkeit gehört?

Wenn jemand ein Lied als MP3 verbreitet und dafür abertausende Euros an Strafe zahlen soll, und wenn er das nicht kann ins Gefängnis muss, dann sehe ich diese Verhältnismäßigkeit irgendwie nicht mehr gegeben.
Zumal niemand KÖRPERLICH oder SEELISCH zu Schaden gekommen ist, es handelt sich lediglich um einen (meiner Meinung nach relativ geringen) materiellen Schaden.
Auf der anderen Seite sind die durchschnittlichen Strafen für Vergewaltiger, richtige Diebe (die physischen Schaden hervorrufen) und Schläger lächerlich gering.

Woran liegt das? Ist mein Gerechtigkeitsempfinden gestört weil ich Vergewaltigungen schlimmer finde als eine Raubmordkopie?
Kommentar ansehen
04.12.2011 12:57 Uhr von MBGucky
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2011 13:02 Uhr von Puma26
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Eltern von vergewaltigten Kindern, Angehörige von Mordopfern, usw stellen halt nicht so ne Lobby wie die Musikindustrie.
Klingt blöd, ist aber so.
Ansonsten würden Vebrechen auch anders verfolgt.
Kommentar ansehen
04.12.2011 13:11 Uhr von culturebeat
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Puma26 Bewährung für Kinderschänder: http://www.express.de/...

Der Fall dürfte nokia1234 auch interessieren.
Kommentar ansehen
04.12.2011 13:16 Uhr von Raubkopierer1911
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Platzhalter: Außerdem, heißt es "die als Ausgangspunkte der illegalen Verbreitung von Filmen im Internet gelten" die Rlease-Gruppe: Inspired Release aber garkeine Filme sondern nur Serien, schonmal fAiL Nr. 1 :D

Weiter heißt es "beiden Release-Gruppen "Inspired" und "Crucial" für das gemeinschaftliche Veröffentlichen von mindestens 2500 Film-Raubkopien verantwortlich zu sein" Die Gruppe: "Inspired" Release garkeine Filme! & hat schon alleine über 9000 Release´s! Während die Gruppe "CRUCiAL" gerade mal etwas über600 Release´s hat! Wie kommen die dann auf 2500 ? fAiL Nr. 2 :D
Kommentar ansehen
04.12.2011 14:39 Uhr von Peter323
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Geld? ne Release Crew wie inspired verdient kein Geld.
Das iss nur nen Hobby von denen. Da geht´s eher um Ruhm und Ehre und vorallem darum, wer der schnellste war/ist.
Außerdem machen die nur Serien und TV soweit ich weiß.
Aber hey, macht ja nix, man kann sie trotzdem als Raubmordkopierer hinstellen und am besten gleich öffentlich aufhängen :)

Den nächsten U-Bahn Schläger, Vergewaltiger und Mörder auf Bewährung entlassen und die Gefängnisse sind bereit um die echten Schwerstkriminiellen in Empfang zu nehmen: Bankräuber, Steuerhinterzieher, Raubmordkopierer...
Kommentar ansehen
04.12.2011 15:02 Uhr von culturebeat
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Peter323: Es ist wahnsinnig teuer, eine Serie wie Simpsons oder Two and a Half Men zu produzieren. Willst du, dass die Darsteller arbeitslos werden?
Kommentar ansehen
04.12.2011 15:11 Uhr von tobe2006
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sir_Waynealot: aber echt..
hab mich schon gewundert, ich kenne die szene seit ca 10jahren nunmehr und hab was filme angeht wenn überhaupt fast nichts von dennen gehört..


culturebeat:
peter323 hat nich gesagt das ne serie zu produzieren kein geld kostet - das is wohl jedem klar! er hat nur gesagt das rls groups sowas für ehre und anerkennung in der szene selbst machen und nich auf geld aus sind! klar gibts auch da n paar "schwarze schaaafe".
und achja - darsteller arbeitslos, hm was bekommen z.b. die leute von TAHM??? charly hatte ca 1mio/folge bkeommen alan/750k/folge und selbst jake 250k/folge. also bitte mal nicht übertreiben vonwegen arbeitslos, die ham längst für ihr leben ausgesorgt. auserdem ist das was serien angeht kaum was anderes wie wenn man sich was per kassete aufnimmt und die dann freudnen igbt ist eig genau es selbe nur über inet etc!
also labber nich dumm rum
Kommentar ansehen
04.12.2011 15:13 Uhr von Peter323
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@culturebeat: Serien werden von den Sendern direkt finanziert, hauptsächlich durch Werbung, die sich an den Zuschauerzahlen orientieren.

Diese Zuschauerzahlen werden z.B. in Deutschland von nur lächerlichen 5000 Haushalten heraus berechnet, die ein Spezialgerät zuhause haben, das aufzeichnet, welcher Sender geschaut wird.

Das heißt, man rechnet radikal hoch um einen enormen Faktor! Von wenigen Tausend auf mehrere Millionen. Dass das Realitätsfremd ist, ist selbstverständlich!

Ob du daheim in deiner Bude den Fernseher an hast oder den Film anderweitig schaust, spielt für die Finanzierung der TV Serien keine Rolle, weil maßgeblich sind nur diese 5000 Haushalte, die über die Zuschauerzahlen und Finanzierung entscheiden.

Nur bei Kino und DVD Verkäufe gibt es eine Direkt-Finanzierung durch den Konsument.
Kommentar ansehen
04.12.2011 16:10 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Release ist mir eigentlich egal: Meist sind das minderqualitative Streams in max. 480p-Auflösung und Dubbed Mikro.

DVD-untouched-Releases sind das non-plus-ultra und die dauern eben, bis das Ding im Handel ist.
Kommentar ansehen
04.12.2011 16:12 Uhr von Azrael_666
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Prioritäten: Interessant.. für die Aufklärung von Nazi-Morden brauchen die Herren 12 Jahre.
Kommentar ansehen
04.12.2011 16:26 Uhr von Shallowain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Denen wird immer vorgeworfen, das sie einen Millionenschaden verursachen, weil sie Filme und Musik verbreiten. Diese Aussage stimmt ansich auch.
Aber andersherum, wie viele Arbeitsplätze haben sie geschaffen? Wüde es ohne diese Leute so viele OneClickHoster wie Rapit oder Upload geben? Wie viele "Privatermittler" sind für die Rechtsanwälte tätig, die die ganzen Abmahnung schreiben? Nicht zu vergessen die ganzen Provider. Warum brauch man sonst eine schnelle Leitung (außer um ShortNews zu lesen;) )?
Kommentar ansehen
04.12.2011 16:38 Uhr von culturebeat
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Peter323: Werbung wird aber nur geschaltet, wenn sich auch jemand die Fernsehausstrahlung anschaut und die Serie nicht im Internet lädt.

Vielleicht sehen wir stattdessen aber bald unsere Lieblings-Serienstars nur noch Coca Cola saufen, bei McDonalds essen, Nike-Turnschuhe tragen und an Apple-Computern arbeiten und hören sie abfällig über unabhängige Restaurants, No-Name-Produkte und Billig-Discounter reden.
Kommentar ansehen
04.12.2011 16:40 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Raubkopierer1911: und von beiden Groups gibt es seit ende 2010 keine Scene Rels mehr hmm....zumal Inspired Serien Released hat


bloß weg sperren diese Schwerverbrecher und wenn Über belegt einfach die Sexualstraftäter freilassen
Kommentar ansehen
04.12.2011 18:02 Uhr von painfulBasterd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@culturebeat: Du hast zwar in gewisserweise Recht damit, das nur Werbung geschaltet wird, wenn sich jemand die Fersehausstrahlung anschaut.
Allerdings ist es nicht so, das jeder, der einschaltet auch gezählt wird!

Die GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) ermittelt täglich die Quoten durch Berechnung!
In Deutschland gibt es ca. 5300 Haushalte, die eine sogenannte "Quotenbox" haben. Diese Haushalte müssen beim einschalten angeben, wie viele Personen in welchem Alter sich die Sendung grade anschschauen. Es müssen auch z.B. Besucher mit "eingeloggt" werden.

Mal ein übertriebenes Beispiel: Gestern Abend lief "Wetten dass?".
Hätten alle Haushalte, die eine Quotenbox zu Hause haben diese Sendung geschaut, hätte "Wetten dass?" gestern eine Quoten von 100% (!!) gehabt.
Auch wenn der Rest der knapp 80 Mio. Deutschen z.B. "Das Supertalent" geschaut haben. "Das Supertalent" hätte aber trotzdem in diesem übertriebenen Beispiel eine einschaltquote von 0% (!!) gehabt!

Und dein Einwand in Bezug auf "Product-Placement":
Das ist heute schon so!
In Deutschland, bzw. Deutschen Serien, ist es zwar glaube ich erst seit 2009 erlaubt, es wird aber sehr häufig betrieben.

Beispiele: Stromberg Staffel 5 (bestimmter Milchreis), Heroes (fast nur Nissan Autos), Dr. House (alle benutzen ein Macbook und es wird häufig der "apple" im Bild "versteckt") und noch viele andere Serien (häufig wird ein Handy einer Marke benutzt, es wird nur Starbucks Kaffee getrunken usw.).

In den USA wird diese Art der "unterschwelligen" Werbung schon seit Ende der 50er Jahre benutzt!
Kommentar ansehen
04.12.2011 18:20 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
als: ob wir keine anderen Probleme im Land hätten. Aber die Industrie hat uns fest im Griff, ob Energie, Film oder Musik.

Ein Urheberrechst-Verletzer wird hier härter bestraft als ein Kinderschänder oder Vergewaltiger. Irgendwas stimmt da doch nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?