04.12.11 10:52 Uhr
 175
 

ESA gibt Raumsonde "Phobos-Grunt" auf - Sie könnte nun bald auf die Erde fallen

Nach Angaben der Europäische Raumfahrtorganisation (ESA) ist die Weltraumsonde "Phobos-Grunt" wohl nicht mehr zu retten. Die ESA hat die Sonde aufgegeben und versucht nicht mehr einen Kontakt herzustellen.

Die Sonde, die von Russland ins All gebracht wurde und 120 Millionen Euro kostete, sollte eigentlich zum Mars fliegen.

Nun kann es laut der russischen Raumfahrtbehörde passieren, dass die 13,5 Tonnen schwere Mars-Sonde zwischen Ende dieses Monats und Ende Februar unkontrolliert auf die Erde stürzt. Die Sonde hat noch elf Tonnen Treibstoff an Bord, welcher als hochgiftig eingestuft ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Kontakt, ESA, Raumsonde
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ranking: Emma Stone ist die bestbezahlteste Schauspielerin der Welt
Altkanzler Gerhard Schröder lässt Kritik an Posten bei russischem Ölkonzern kalt
Meineidsverdacht: Immunität von AfD-Chefin Frauke Petry wackelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?