03.12.11 20:22 Uhr
 255
 

Möglicherweise mehr als ein Dutzend Kunstwerke aus zwei Jahrzehnten gefälscht

Im Jahre 2007 erstand ein Sammler das Gemälde "Untitled 1950" von Jackson Pollock für 17 Millionen Dollar. Am vergangenen Freitag hat der Sammler jedoch Anklage erhoben, da es sich angeblich um ein unechtes Kunstwerk handelt.

Zwei Farbsorten, die bei dem Bild benutzt wurden, existierten zu dem Zeitpunkt, als Pollock noch lebte, gar nicht. Das nahmen New Yorker Behörden zum Anlass, um weitere Kunstwerke aus den letzten zwei Jahrzehnten zu überprüfen.

Möglicherweise handelt es sich bei über ein Dutzend Kunstwerken um gefälschte Ware. Teilweise handelt es sich auch um Werke von Mark Rothko und Richard Diebenkorn, die überprüft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Fälschung, Kunstwerk, Überprüfung, Echtheit
Quelle: www.monopol-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2011 20:22 Uhr von Crushial
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Im Anhang ein Foto von des Gemäldes "Untitled 1950". Echt unfassbar, dass jemand 17 Millionen Dollar für so etwas bezahlt.
Kommentar ansehen
03.12.2011 21:31 Uhr von FFFogel
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Findes nicht schlecht Finde das Bild nicht schlecht - und was das Geld für sowas angeht: Kunst wird immer ihren Wert haben, genau so wie imobilien, der Wert mag Schwanken, doch einen nennenswerten Wert wird das Bild immer haben - selbst fälschungen sind nicht wertlos. Würde ich im Lotto gewinnen würde ich definitiv auch einen teil in kunst anlegen - man hat was schönes für die Wand, und gleichzeitig einen notgroschen.
Kommentar ansehen
04.12.2011 02:34 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@crushial lass du die finger weg von kunst. wo bitte ich der versprochene anhang? wer 17 millionen für ein kunstwerk ausgibt, der hat bestimmt noch mehr geld.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?