03.12.11 18:26 Uhr
 520
 

Kabarettist Django Asül gibt türkische Staatsangehörigkeit auf

Der bayerische Kabarettist Django Asül gibt seine türkische Staatsangehörigkeit auf. Das gab Ugur Bagislayici alias Django Asül jetzt gegenüber der "Passauer Neuen Presse" bekannt.

Der Kabarettist hält nichts von einem Doppelpass und habe nun die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen. Welche Staatsbürgerschaft er habe sei ihm aber immer egal gewesen.

"Bei mir hätte es ja wirklich nur der bayerische Pass Sinn gemacht. Ich hätte auch schon eher gewechselt, wenn mich die Türkei entlassen hätte. Aber die wollten mich scheinbar nicht loswerden", sagte Django Asül.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Pass, Kabarettist, Staatsangehörigkeit, Django Asül
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2011 20:54 Uhr von RUPI
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Zu einem integrierten, erfolgreichen und sympathischen Menschen mit Migrationshintergrund sagte ich gerne "Willkommen in der deutschen Staatsangehörigkeit" :-)
Kommentar ansehen
05.12.2011 00:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Teutonicus_Maximus: Da Django is a Niederbayer und koa Schwob!

Des head ma´ doch...
Kommentar ansehen
27.01.2012 23:55 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Türke mit Dialekt ist doch bestens integriert: Django wird sich daher auch eher deutsch bzw. bayrisch fühlen als türkisch. Wenn man dennoch 2 Herzen in seiner Brust hat, kann man sicherlich nicht so einfach den türkischen Pass abgeben, zumal damit weitere Gegebenheiten wie Erbschaft etc. geregelt werden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?