03.12.11 17:47 Uhr
 879
 

Köln: 83-facher Serieneinbrecher bekommt milde Bewährungsstrafe

Dieses Urteil sorgt für Kopfschütteln. Das Kölner Amtsgericht hat jetzt einen 27-jährigen rumänischen Serieneinbrecher zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Der Richter begründete das Urteil unter anderem damit, dass es der Täter wegen nicht vorhandener Deutschkenntnisse im Gefängnis unverhältnismäßig schwer hätte.

Dass der Mann extra für seine Straftaten aus Rumänien nach Deutschland angereist war, ließen Richter sowie Staatsanwaltschaft wohl unberücksichtigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Diebstahl, Einbrecher, Einbruch, Bewährung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2011 17:50 Uhr von Petro.Leum
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschkurs: Man sollte dem Mann doch wenigstens einen Deutschkurs bezahlen, oder alternativ ausweisen.
Kommentar ansehen
03.12.2011 17:50 Uhr von Katzee
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann: wird genau so weitermachen wie bisher. Der lacht sich über unsere Justiz doch halbtot. - Wieso wird dieser Mann nicht der rumänischen Justiz übergeben, damit er nach dortigem Recht verurteilt werden kann? In rumänischen Gefängnissen könnte er sich dann problemlos verständigen. Wenn es nicht anders geht, muß die Politik für solche Hilfen eben eine Art "Rechtshilfeabkommen" mit infrage kommenden Ländern aushandeln.
Kommentar ansehen
03.12.2011 17:55 Uhr von ZzaiH
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
sprachlos besonders absatz 2+3

-.-
Kommentar ansehen
03.12.2011 18:02 Uhr von Bayernpower71
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
hmpf: wieviel bekomm ich wohl als Deutscher wenn ich beim Nachbarn einbreche? 25 Jahre, ich kann mich ja im Knast verständigen und musste nicht anreisen. ^^

OK, dann fahr ich mal los nach Frankreich (kann kein französisch) und brech dort 83 mal ein. Ist ja auch ne Strecke von Bayern nach Frankreich.

Was ich dort wohl an Strafe bekommen würde? Bewährung..... neeeeeeee, niemals
Kommentar ansehen
04.12.2011 04:43 Uhr von iarutruk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
der verbrecher hatte auch keine mühe ohne deutschkenntnisse einzubrechen. unserer justiz gehört das handerk gelegt. außerdem könnte er im gefängnis deutsch lernen. hoffentlich wird mal bei dem schwachköpfigen richter eingebrochen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?